+
Eine blühende Stadt braucht blühenden Einzelhandel, hier der Marktplatz von Grafing.

Konzept wird vorgestellt

Einzelhandel in Grafing: Am Leben erhalten statt wiederbeleben

  • schließen

Wie soll es weitergehen mit dem Einzelhandel in Grafing. Was kann getan werden, damit er eine Überlebenschance hat? Die Stadt stellt ein Einzelhandelskonzept vor.

Grafing – Zum blühenden Leben einer Kommune gehört auch ein florierender Einzelhandel, und das nicht nur wegen der Gewerbesteuereinnahmen. Geschäftsleben war immer auch Teil des gesellschaftlichen Lebens, gerade in einer Stadt wie Grafing. Deswegen ist es nicht egal, ob Ladengeschäfte eine Zukunft haben oder künftig mehr und mehr durch den Online-Handel verdrängt werden. Leerstände in der Innenstadt sind ein schwerwiegendes Imageproblem für jeden Ort und die gibt und gab es auch in Grafing schon.

Bürger können mitwirken

Im Rahmen des Integrierten Stadtkonzeptes (ISEK) sollen Möglichkeiten untersucht werden, sich gegen diese drohenden Gefahren zu stemmen. Die Bürger selbst können dabei mitwirken oder haben das schon getan. Die Stadt arbeitet bei diesem Vorhaben mit dem Büro Dragomir Stadtplanung GmbH zusammen. Jetzt sollen die Ergebnisse dieser Bemühungen öffentlich vorgestellt werden, und zwar bei einem Informationsabend am Mittwoch, 6. November, um 19 Uhr im Kastenwirt.

Leitfaden für die Entwicklung

„Im Rahmen des ISEK werden durch Analyse der Ist-Situation und Ermittlung der Handlungsbedarfe Ziele und Konzepte für die zukünftige Entwicklung der Stadt erarbeitet. Hierbei gilt es, alle relevanten Bereiche für die zukünftige Entwicklung, Stadtplanung, Landschaftsplanung, Tourismus, Mobilität, Einzelhandel und Gewerbe zusammenzuführen und ein gesamtheitliches Konzept zu entwickeln“, informiert Grafings Bürgermeisterin Angelika Obermayr (Grüne) im Vorfeld des Infoabends. Darauf aufbauende detaillierte Maßnahmen dienten als Leitfaden für die zukünftige Entwicklung Grafings.

Zielgerichtet Standort verbessern

Absicht dabei sei es, zielgerichtet den Standort Grafing zu verbessern. Das Einzelhandelskonzept beinhalte auch eine mögliche Entwicklung der Gewerbeflächen in Grafing, so Obermayr. Die Details der bisherigen Arbeit wird den Besuchern im Kastenwirt von Professor Joachim Vossen vom Institut für Stadt und Regionalmanagement aus München erläutern.

Der Fachmann Vossen hatte Anfang des Jahres im Grafinger Stadtrat bereits Gelegenheit, die Ansätze seiner Arbeit darzustellen. Sein Rat war eindeutig: Es sei in jedem Fall besser, so meinte er damals sinngemäß, Leerstände zu vermeiden, als im Nachhinein den Versuch zu unternehmen, leer stehende Ladenflächen wieder zu beleben. Manchmal werden Geschäftsräume sogar in Wohnraum umgewandelt, was angesichts der Lage einerseits eine Verschwendung ist, andererseits diejenigen nicht richtig glücklich macht, die diese Räume an stark frequentierten Stellen der Stadt dann bewohnen.

Lesen Sie auch: Tod bei schwerem Motorradunfall: Trauer um ehemaligen Grafinger Eishockeyspieler​

Zu dem Infoabend sind alle Vertreter des Einzelhandels und der örtlichen Wirtschaft sowie auch die interessierten Bürger eingeladen.

Auch interessant: Grafinger CSU: Obermayr ohne jede Innovationskraft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bahn will neues Gebäude in Zorneding errichten
Möglicherweise entsteht am Zornedinger Bahnhof ein neues Gebäude, das von der Bahn errichtet werden soll. Das wurde im Gemeinderat deutlich.
Bahn will neues Gebäude in Zorneding errichten
FDP: Bürgermeisterkandidat auf Platz 3
Mit zwölf Kandidatinnen und Kandidaten geht die FDP Poing in die Kommunalwahl 2020. Spitzenkandidat ist nicht der Bürgermeisterkandidat.
FDP: Bürgermeisterkandidat auf Platz 3
40 Jahre Anni-Pickert-Schule: Ein Hoch auf uns!
Mit einem Festakt und mehr hat die Anni-Pickert-Schule am Dienstag ihren 40. Geburtstag gefeiert. Eine ehemalige Schülerin ließ mit ihrer Rede ganz besonders aufhorchen. 
40 Jahre Anni-Pickert-Schule: Ein Hoch auf uns!
Feuerwerk-Diskussionen: Jetzt spricht ein Pyrotechniker
Die Diskussionen um Feuerwerke reißen im Zusammenhang mit der Klimawandel-Debatte nicht ab. Hier die Sicht eines Pyrotechnikers.
Feuerwerk-Diskussionen: Jetzt spricht ein Pyrotechniker

Kommentare