+
Feuerwehreinsatz in Grafing mitten in der Nacht: Ein Komposthaufen drohte sich selbst zu entzünden.

Anwohner bemerkten in Grafing Brandgeruch

Komposthaufen raucht - Feuerwehr rückt in der Nacht aus

Kurioser Feuerwehreinsatz wegen eines rauchenden Komposthaufens in Grafing. Zum Glück waren zwei Anwohner mitten in der Nacht wachsam.

Grafing - In der Nacht von Mittwoch, auf Donnerstag kam es im Klausenweg in Grafing zu einer Rauchentwicklung. Die beiden aufmerksamen Mitteiler stellten gegen 2.05 Uhr Brandgeruch fest und informierten umgehend die Polizei. 

Brandursache nicht zweifelsfrei geklärt

Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Grafing konnte ein qualmender Komposthaufen auf der Gebäuderückseite festgestellt und noch vor Flammenentwicklung gelöscht werden. „Die Brandursache ist bislang noch unklar, eine Selbstentzündung wäre möglich“, informierte die Ebersberger Polizei. Nennenswerter Schaden sei nicht entstanden. ez

Auch hier musste die Feuerwehr ran: Gasaustritt in Markt Schwaben: Vier Wohnhäuser überprüft

Ebenfalls interessant: Sichtschutzwände gegen Gaffer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kriegswaffen im Ebersberger Landkreis: Mann muss in Knast
Ein Mann aus dem westlichen Landkreis hortete unzählige Waffenteile und tausende Patronen. Darunter war auch Kriegswaffenmunition. Nun wurde er verurteilt. 
Kriegswaffen im Ebersberger Landkreis: Mann muss in Knast
Sie haben den besten Quali gemacht
Landrat Robert Niedergesäß und Kreishandwerksmeister Johann Schwaiger haben die Quali-Besten und die Besten des M-Zweiges an den Mittelschulen im Landkreis Ebersberg …
Sie haben den besten Quali gemacht
Verlängerung Anzinger Straße: Operation Dorfplatz Poing 
Ab sofort ist der Kreuzungsbereich Hauptstraße/Anzinger Straße in Poing-Süd gesperrt. Nicht nur die Kreuzung wird neu, sondern auch der Maibaumplatz.
Verlängerung Anzinger Straße: Operation Dorfplatz Poing 
Flächenversiegelung auf 67 Hektar bei Parsdorf -  Landtagsgrüne toben
Die Entscheidung im Haushaltsausschuss des Landtags ist gefallen. Aus rund 67 Hektar landwirtschaflichem Gelände zwischen Parsdorf und Grub kann ein Gewerbegebiet werden.
Flächenversiegelung auf 67 Hektar bei Parsdorf -  Landtagsgrüne toben

Kommentare