+
Es läuft alles auf Entscheidung der Landesregierung hinaus.

Corona-Krise im Landkreis

Grandauer Volksfest in Grafing wackelt

  • Michael Seeholzer
    vonMichael Seeholzer
    schließen

Gibt es heuer das Grandauer Volksfest? Es läuft alles auf Entscheidung der Landesregierung hinaus. Die müsse bald getroffen werden, sagt der Festwirt. 

Grafing – Diese Frage beschäftigt nicht nur die jungen Grafinger und sie wird derzeit oft gestellt: Kann das Grandauer Volksfest heuer überhaupt wie geplant stattfinden, angesichts der Corona-Situation? „Wir haben alle Vorbereitungen getroffen“, berichtet Wildbräuchef Gregor Schlederer. „Aber das ist nicht unsere Entscheidung“, schränkt Festwirt Anton Kainz im Gespräch mit der Ebersberger Zeitung ein. 

Entscheidungen müssen abgewartet werden

Das Volksfest sei zwar nur eine regionale Veranstaltung mit einem Einzugsbereich von etwa 30 Kilometern und nicht mit dem Oktoberfest zu vergleichen. Es müsse jedoch „eine Entscheidung der Landesregierung oder auf kommunaler Ebene“ abgewartet werden. Das betreffe alle Veranstaltungen in einer Größenordnung von bis zu 1000 Gästen gleichermaßen. 

Ende April beginnt der Zeltaufbau

Diese Entscheidung, so Kainz, müsste bis spätestens 19. April fallen, „denn Ende April würde der Zeltaufbau beginnen“. Kainz will seiner Auskunft nach am morgigen Mittwoch auch Kontakt mit Landrat Robert Niedergesäß aufnehmen, um die Haltung der Kreisbehörde zu erfragen. 

Das Volksfest war vom 15. Mai an geplant und sollte zwölf Tage dauern. „Jetzt kommt es ganz darauf an, was Ministerpräsident Söder dazu sagt“, so Kainz. 

Mehr Entwicklungen zum Coronavirus im Ebersberger Landkreis gibt es hier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare