+
Thomas Urban und Felix Richter f ühren in der Grafinger Stadthalle durch das Programm des Faschingsvarietés. Die Besucher dürfen sich wieder auf einen Abend freuen, bei dem die lokale Prominenz derbleckt wird. 

Kartenvorverkauf läuft

Die Varieté-Macher: Sie machen Grafing ganz besonders

  • schließen

Das Faschingsvarieté des TSV ist ohne Übertreibung ein Grafinger Alleinstellungsmerkmal. Seit Jahrzehnten werden hier lokale Größen zurechtgestutzt.

Grafing –  Beleidigt fühlen darf sich dabei nur derjenige, der gar keine Erwähnung findet. Auch heuer erwartet die Besucher wieder ein Ideen sprühendes Ereignis. Der Vorverkauf der Karten ist am Montag, 10. Februar, angelaufen.

Neue Gesichter in der Garde

Die TSV-Garde geht mit vielen neuen Gesichtern an den Start zu Gardemarsch und Showtanz („Turn on the night“). Gardemajor ist Susanne Kreitmaier, und in ihrem Team sind außer den Neuzugängen noch zwei „alte Hasen“ bzw. „Häsinnen“.

Rund 100 Kinder dabei

Einen großen Programmbeitrag leisten traditionell die vielen Kinder der Turnabteilung des TSV. Knapp 100 Teilnehmer wurden in den letzten Wochen und Monaten von 13 Übungsleiterinnen fürs Varieté trainiert und freuen sich auf ihren Auftritt bei den Nummern „Coole Turnkids“ , „Unterwasserwelten“ und dem „Frühlingsfest der Turnerinnen“. Die Showtanzgruppe High Energy darf ebenfalls nicht fehlen und will wieder mit beeindruckenden Hebefiguren glänzen.

In aufwändiger Kulisse werden die Grafinger Faschingsbären „Kein Land in Sicht“ präsentieren. Rund geht es auch mit Movimento unter dem Titel „Never really over“, wenn Evi Kaiser ihr Rhön-Rad vorführt. Bestens vorbereitet wurde die weibliche Turnjugend von ihren Trainerinnen: 15 Mädchen führen „Light Warriors“ auf.

Zu den Glanzlichtern des Varieté gehört traditionell die Aufführung der Freiwilligen Feuerwehr Grafing, die das Publikum diesmal auffordern wird: Auf „Schaugt’s amoi“. Eine Gruppe junger Leistungs-Turnerinnen entführt die Besucher in die 80er Jahre. Die Choreografie dazu haben sie selbst erstellt. Bei den Newcomern des letzten Jahres war der Name „Wird knapp – aber machbar“ Programm. Es wird sich heuer zeigen, ob sie ein „One-hit- wonder“ waren oder sich etablieren können. 

Clowns voll etabliert

Voll etabliert hingegen sind die Clowns Giagl, Ferdl und Wiggal. Aufgrund der anstehenden Kommunalwahlen gibt es für ihren Auftritt bestimmt keinen „Munitionsmangel“. Kein Varieté auch ohne Strippenzieher im Hintergrund: Unter der Leitung von Thomas Schaal sorgen die „Rambinios – fünf Frauen und ein Mann – dafür, dass alles zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle steht.

Fußballer führen durchs Programm

Durch das Programm führen wieder die zwei Fußballer Thomas Urban und Felix Richter. Besonders erwähnenswert sind auch die Damen von der Maske. Eine Gruppe von sechs Frauen unter der Leitung von Britta Streit schminken zu jeder Vorstellung etwa 120 Kinder und dann auch noch einige der Erwachsenengruppen. Gerade die ganz kleinen Akteure dabei im Zaum zu halten, ist eine echte Herausforderung.

Restkarten

Der Restkartenverkauf wird über das Geschäft Schreibwaren Braeuer am Marktplatz zu den üblichen Öffnungszeiten abgewickelt. Bis Donnerstag, 13. Februar. Danach jeweils an der Abendkasse.

Vorstellungen

Vorstellungen sind am Freitag, 14. Februar, um 20 Uhr,

Samstag, 15. Februar, um 14 Uhr und dann noch einmal um 20 Uhr, sowie letztmalig am Sonntag, 16. Februar, um 17.30 Uhr.

Kampf um Bürgermeisteramt: Vier Männer treten gegen eine Frau an

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

My home is my castle: Jedes Zimmer steht unter einem anderen Motto
„My home is my castle“: Die Sterzer-Schwestern haben aus ihrem Haus tatsächlich eine Burg gemacht - nicht nur das. Eine Reise in die Fantasy-Welt.
My home is my castle: Jedes Zimmer steht unter einem anderen Motto
Corona-Service im Landkreis Ebersberg: Lieferservice von Restaurants und mehr - alles auf einer Karte
Viele Menschen benötigen Hilfe in der aktuellen Corona-Krise im Ebersberger Landkreis. Viel Menschen wollen helfen. Wir bringen sie hier zusammen.
Corona-Service im Landkreis Ebersberg: Lieferservice von Restaurants und mehr - alles auf einer Karte
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Stand Mittwoch: +++Erster Corona-Patient im Kreisklinikum gestorben+++
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Infizierte, Hintergrundberichte, Hinweise - hier gibt es die wichtigsten Entwicklungen zur Krise im Live-Ticker.
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Stand Mittwoch: +++Erster Corona-Patient im Kreisklinikum gestorben+++
Alte Mittelschule Vaterstetten: Einbrecher auf frischer Tat festgenommen 
Auf frischer Tat ertappt: Vier Jugendliche wurden beim Einbrechen in die ehemalige Mittelschule in Vaterstetten geschnappt. 
Alte Mittelschule Vaterstetten: Einbrecher auf frischer Tat festgenommen 

Kommentare