Ein demoliertes Auto mit einer gestoppten S-Bahn dahinter.
+
Am Bahnübergang Grafing Stadt ist ein Pkw von einer S-Bahn erfasst worden.

Unfall am Gleis

Nach gefährlichem Manöver: S-Bahn rammt Pkw am Bahnübergang in Grafing - Details zur Fahrerin

  • Josef Ametsbichler
    vonJosef Ametsbichler
    schließen

Am Bahnübergang Grafing Stadt ist ein Pkw von einer S-Bahn erfasst worden. Nun gibt es weitere Informationen von der Unfallstelle.

Update, Grafing, 20.57 Uhr: Bei der Unfallfahrerin handelte es sich um eine 72-jährige Münchnerin, das teilte die Polizei Ebersberg am Abend auf EZ-Anfrage mit. Anscheinend habe die Frau die Schranke und das Lichtzeichen übersehen.

Die Schranke sei jedenfalls geschlossen gewesen, erklärte eine Sprecherin der Inspektion. Die Ermittler gehen derzeit offenbar nicht davon aus, dass die Frau fahruntüchtig war. Sie sei vom Stadtpark kommend in Richtung Stadtmitte unterwegs gewesen, als die S-Bahn ihr Fahrzeug auf der rechten Seite erfasste.

Bahnunfall in Grafing: Polizei gibt Details zur Autofahrerin bekannt

Während an dem Seat Leon ein Totalschaden entstand, sei die S-Bahn nur leicht beschädigt worden. Der Zug konnte wenig später weiterfahren, so die Polizeisprecherin. An den Schrankenanlagen in Grafing sei kein Sachschaden entstanden. Die Frau sei allein im Auto gesessen, weder sie noch Insassen der S-Bahn seien verletzt worden.

Erstmeldung, Grafing, 19.50 Uhr: Am Bahnübergang Grafing Stadt ist am frühen Montagabend ein Auto von einer S-Bahn erfasst und schwer beschädigt worden. Die Polizei teilte auf eine erste Anfrage mit, dass es offenbar keine Verletzten gab, weder unter den Insassen des Pkw noch jenen des S-Bahn-Zuges.

Grafing: Auto von S-Bahn erfasst - Einsatz läuft

Offenbar hatte der Fahrer des Autos versucht, den Bahnübergang trotz geschlossener Schranke in Richtung Stadtmitte zu queren. Zur Stunde sind noch zahlreiche Polizei- und Rettungskräfte vor Ort. Die S-Bahn konnte zunächst nicht weiterfahren.

Alle Nachrichten aus Grafing und dem Landkreis Ebersberg bei der Ebersberger Zeitung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare