+
Gute Laune: Hilde und Jubilar Georg Selbertinger (vorne v, l.) bekamen Besuch von Grafings Bürgermeister Josef Rothmoser und der stv. Landrätin Magdalena Föstl. 

Georg Selbertinger ist 90 Jahre alt

Grafinger Urgestein feiert

  • schließen

Bei dem Ehepaar Selbertinger handelt es sich um ein echtes Grafinger Urgestein.

Grafing – Sie wohnt seit 62 Jahren in der Stadt, er seit 61. Jetzt feierte Georg Selbertinger seinen 90. Geburtstag. Er und seine Ehefrau Hilde erfreuen sich noch bester Gesundheit und sind auch noch unternehmungslustig.

Georg stammt eigentlich aus dem Landkreis Traunstein. Er ist der Gastwirtssohn des ländlichen Wirtshauses „Selbertinger“ in der Nähe von Palling. Die sozusagen angeborene Nähe zur Gastronomie sollte sein Leben beeinflussen, denn in Grafing lernte er seine Hilde kennen, die als Bedienung im Gasthaus Kastenwirt, später auch im legendären Grandauer eine der beliebtesten und resolutesten Kellnerinnen war, wie man sich das im positiven Sinne vorstellen kann. 

Aus der Ehe gingen vier Kinder hervor, wovon zwei Töchter noch in Grafing leben. Eine ist nach Tunesien ausgewandert, der Sohn der Familie lebt in Landshut. Dem Vater zum 90. Geburtstag zu gratulieren versäumten sie nicht, ebenso wie es dem stellvertretenden Bürgermeister Josef Rothmoser eine Ehre war, die Glückwünsche im Namen der Stadt zu überbringen. 

Rothmoser überreichte einen Einkaufsgutschein, während die stellvertretende Landrätin Magdalena Föstl dem Jubilar im Namen der Landkreisbürger gratulierte und einen Geschenkkorb mitbrachte. Inzwischen hat das Ehepaar Selbertinger auch sechs Enkelkinder, die gerne bei den Großeltern sind. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der „geilste Stamm der Welt“
Vor 25 Jahren, am 25. September 1993, wurde die Pfadfindergruppe „Impeesa Hohenlinden“ zum eigenständigen Stamm ernannt. Daher gibt es heuer für den „geilsten Stamm der …
Der „geilste Stamm der Welt“
Carla Lucia aus Ebersberg
Familie Kneifl hat gut lachen. Endlich ist Nummer 4 angekommen, die kleine Carla Lucia. Sie ist nach Josefine (3) das zweite Kind von Veronika und Josef Kneifl aus …
Carla Lucia aus Ebersberg
Ein-Mann-Betriebe gefährden Handwerk im Landkreis Ebersberg
Rollende Ein-Mann-Betriebe: Immer häufiger sind im Landkreis Ebersberg Solo-Selbstständige unterwegs. Doch viele von ihnen arbeiten nach Einschätzung der IG BAU unter …
Ein-Mann-Betriebe gefährden Handwerk im Landkreis Ebersberg
Duftweg, Tastweg und Klangzaun für Aßlinger Kinder
Das i-Tüpfelchen der Erweiterung der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ in Aßling kostet 91 000 Euro. Gemeint sind die Außenanlagen des AWO-Kinderhauses am Mitterweg, …
Duftweg, Tastweg und Klangzaun für Aßlinger Kinder

Kommentare