+
Das JiG in Grfing öffnet seine Türen wieder.

Nach fast einem halben Jahr

Grafinger Jugendtreff JiG bald wieder auf

  • schließen

Fast ein halbes Jahr war der beliebte Grafinger Jugendtreff JiG in der Rotter Straße zu. Jetzt soll der Betrieb am Samstag, 17. Juni, wieder aufgenommen werden.

Grafing – Ein Wasser- und Heizungsschaden hatte dem Jugendzentrumsbetrieb am 19. Januar den Hahn zugedreht. Die vorübergehende Schließung war unausweichlich, die Toiletten funktionierten nicht mehr (wir berichteten). In der Folge waren die Verantwortlichen um Vorstand Lukas Müller erfolgreich bemüht, dass aus der vorübergehenden Schließung keine endgültige werden sollte. Die JiGler wollten wohl auch aus diesem Grund keinen Umzug ins Kiermeierhaus riskieren, der ihnen von der Stadt angeboten worden war. „In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Grafing arbeiteten wir gemeinsam an einer Lösung der entstandenen Probleme“, blickt JIG-Vorstandsmitglied Jannick Jahnel auf die Entwicklung zurück. „Gleichzeitig dazu ließen wir unsere Elektrik überprüfen und Teile der Verkabelung sanieren.“ Die Reparaturen seien vor allem „durch die Unterstützung von Bürgermeisterin, Stadtrat und Stadtverwaltung möglich“ geworden, „für die wir uns herzlich bedanken“. Jetzt könne man, nach fünfmonatiger Pause, Mitte Juni das JiG feierlich wiedereröffnen. Gleichzeitig findet an diesem Abend das Kneipenfest statt.

Zukünftig soll das JiG durch eine neue, einheitliche Gestaltung noch einladender für Grafinger und andere Jugendliche werden. Mit neuen Ideen wollen die Verantwortlichen das Haus „zu einem Mittelpunkt der alternativen Jugendkultur im Landkreis“ machen. Dazu gehört auch weiter der interkulturelle Stammtisch. „Jeden ersten Mittwoch im Monat wird so ein Platz für Austausch zwischen Geflüchteten und engagierten und interessierten Jugendlichen geboten.“

Die Öffnungszeiten sind künftig Montag ab 19 Uhr, Mittwoch bis Samstag jeweils um 18 Uhr, sowie am Sonntag ab 15 Uhr. Dienstag ist Ruhetag. Am Eröffnungstag spielen die Bands „You Can Pay“ – Punkrock aus Glonn, „49 days“ – Punk- & Skaterock aus München und „The Broken Sticks“, Hard- und Klassikrock aus München. Der Eintritt ist mit Kneipenfest-Eintrittsband frei, für alle anderen beträgt der Eintritt fünf Euro, für Mitglieder drei Euro. Einlass ist ab 19 Uhr, Ende wird um 1 Uhr sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ab sofort keine Uniformpflicht mehr
In der Dominik-Brunner-Realschule ist das Tragen der Schulkleidung nicht mehr Pflicht. In einer Umfrage haben sich 69 Prozent der Schüler und Eltern gegen die …
Ab sofort keine Uniformpflicht mehr
Piotr aus Markt Schwaben
Hallo Piotr! Willst du gar nicht aufwachen? Der Bub hat sich einfach ins Reich der süßen Träume verabschiedet und mag gar nicht zurückkommen. Piotr ist das erste Kind …
Piotr aus Markt Schwaben
Vorsicht vor langsamen Autofahrern!
Nach diesem Fahrraddieb wird jetzt im gesamten Schengenraum gefahndet. Ein Unbekannter hat einem 25-jährigen Vaterstettener ein teures Mountainbike aus dem Garten …
Vorsicht vor langsamen Autofahrern!
Stau, Schmutz, Krater
Seit Jahrzehnten Thema in Hohenlinden: der Kiesabbau. Die Bürger leiden unter Stau und Schmutz. Ein Ende ist aber noch lange nicht in Sicht. 
Stau, Schmutz, Krater

Kommentare