+
In Grafing im Blumenweg rückte die Feuerwehr am Montag zu einem Küchenbrand aus. Zur Bekämpfung musste die Drehleiter eingesetzt werden.

Plötzlich steigt der Rauch auf

Küche angebrannt

  • schließen

Was die genaue Ursache war, ließ sich bisher nicht ermitteln. Als ein Grafinger Wohnungsinhaber am Montagmittag nachhause kam, stand plötzlich seine Küche in Flammen.

Grafing - Am Montagmittag wurde die Feuerwehr zu einem Küchenbrand im Blumenweg in Grafing alarmiert. Beim Eintreffen einer Streifenbesatzung der Polizei Ebersberg drang starker Rauch aus einer der Wohnungen in den oberen Etagen eines Mehrparteienhauses. 

Der Wohnungsinhaber war gerade nach Hause gekommen, als er selbst den Brand bemerkte. Er und andere Bewohner des Hauses begaben sich daraufhin nach draußen und verständigten die Rettungskräfte. 

Die herbeigerufene Feuerwehr verschaffte sich über die Drehleiter Zutritt zu der Wohnung und konnte den Brand schnell löschen. Verletzt wurde niemand. Der Wohnungsinhaber kam zur Untersuchung in die Kreisklinik. Es entstand Schaden in Höhe von 2000 Euro. Die Brandursache ist ungeklärt. Im Einsatz waren Feuerwehren aus Grafing, Nettelkofen und Straußdorf, sowie der Kreisbrandinspektor und der Rettungsdienst.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ihm wurde ein ganzes Zimmer geklaut
Unglaublich! Über Nacht hat ein unbekannter Gast das Zimmer in einem Glonner Hotel ausgeräumt, Schaden: knapp 6000 Euro. Bei der Zeche sind die Gäste im Landkreis …
Ihm wurde ein ganzes Zimmer geklaut
Bayernpartei muss draußen bleiben
Der Ortsverband „Grafinger Land“ der Bayernpartei fühlt sich benachteiligt - von REWE-Supermarktbetreiber Martin Gruber. Dieser bevorzuge die CSU, so der Vorwurf der …
Bayernpartei muss draußen bleiben
Massenhaft Protest gegen Bahnlärm
Die Gemeinde Zorneding hat in den letzten Tagen noch einmal kräftig für eine Teilnahme ihrer Bürger an der Fragebogenaktion des Eisenbahn-Bundesamtes geworben. Mit …
Massenhaft Protest gegen Bahnlärm
Falsche Handwerker betrügen Ebersberger Rentnerin (86)
So dreist! Falsche Handwerker haben eine gutgläubige Rentnerin in Ebersberg um 1000 Euro betrogen. Der Vorfall ereignete sich in der Kampenwandstraße.
Falsche Handwerker betrügen Ebersberger Rentnerin (86)

Kommentare