+
BlumenMesserattacke am Grafinger Bahnhof

Wie fällt das Urteil aus?

Messerstecher von Grafing: Der Gerichtstermin steht

Der Messerstecher vom S-Bahnhof Grafing kommt 15 Monate nach der Tat vor Gericht. Dem 28-Jährigen wird Mord und versuchter Mord in drei Fällen vorgeworfen.

Grafing - Er soll am 10. Mai 2016 am S-Bahnhof der oberbayerischen Kleinstadt Passanten mit einem Messer attackiert haben. Dabei kam ein 56 Jahre alter Fahrgast ums Leben, drei weitere Männer wurden durch Messerstiche teils lebensgefährlich verletzt.

Das Motiv des Täters war rätselhaft. Der Mann hatte nach seiner Festnahme wirre Angaben gemacht und war deswegen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Kurz vor der Tat hatte er sich in einer Gießener Klinik stationär behandeln lassen. Das Landgericht München befasst sich am Montag mit dem Fall und muss entscheiden, ob der Mann dauerhaft in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht wird. Bei seinem Angriff hat der 28-Jährige der Polizei zufolge „Ungläubiger, du musst jetzt sterben!“ und „Allahu-Akbar“ (Allah ist groß) gerufen. Zudem habe er ein Messer am Gürtel getragen.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ihm wurde ein ganzes Zimmer geklaut
Unglaublich! Über Nacht hat ein unbekannter Gast das Zimmer in einem Glonner Hotel ausgeräumt, Schaden: knapp 6000 Euro. Bei der Zeche sind die Gäste im Landkreis …
Ihm wurde ein ganzes Zimmer geklaut
Bayernpartei muss draußen bleiben
Der Ortsverband „Grafinger Land“ der Bayernpartei fühlt sich benachteiligt - von REWE-Supermarktbetreiber Martin Gruber. Dieser bevorzuge die CSU, so der Vorwurf der …
Bayernpartei muss draußen bleiben
Massenhaft Protest gegen Bahnlärm
Die Gemeinde Zorneding hat in den letzten Tagen noch einmal kräftig für eine Teilnahme ihrer Bürger an der Fragebogenaktion des Eisenbahn-Bundesamtes geworben. Mit …
Massenhaft Protest gegen Bahnlärm
Falsche Handwerker betrügen Ebersberger Rentnerin (86)
So dreist! Falsche Handwerker haben eine gutgläubige Rentnerin in Ebersberg um 1000 Euro betrogen. Der Vorfall ereignete sich in der Kampenwandstraße.
Falsche Handwerker betrügen Ebersberger Rentnerin (86)

Kommentare