+
Sabotage: Ein Unbekannter verteilt in Grafing  Flüssigbeton auf Kanaldeckeln und bohrt Kanalrohre an.

Gemeinschädliche Sachbeschädigung in Grafing - Zeugenaufruf

Polizei sucht unbekannten Kanalbohrer

  • schließen

Wer ist der unbekannte Kanalbohrer? Über die Motive dieser Tat tappt die Polizei derzeit noch im Dunkeln und auch über die genaue Schadenshöhe kann die Grafinger Verwaltung bislang keinerlei Auskunft geben.

Grafing – Wie bereits berichtet, haben ein oder mehrere unbekannte Täter an sieben Kanaldeckeln im Stadtgebiet Flüssigbeton aufgebracht. Betroffen sind Schächte in der Alxinger Straße und am Kreuzbergweg in Oberelkofen. „Das geht nicht gegen die Stadt, das geht gegen alle Steuerzahler“, heißt es dazu in einer ersten Reaktion aus der Stadtverwaltung.

Offensichtlich hatten die aktuellen Taten sogar ein Vorspiel: Denn in der Vergangenheit war es in Eisendorf wiederholt zu Sabotage-Akten am Eigentum der bauausführenden Firma Strabag gekommen. Dem Vernehmen nach wurden dabei Schlösser von Baustellenfahrzeugen und Baggern mit Silikon verklebt. Weit schwerer wiegt hingegen, dass zum Einbau abgelagerte Kanalrohre angebohrt wurden, „offensichtlich mit einem Akkuschrauber“, wie Bürgermeisterin Angelika Obermayr (Grüne) bestätigt. Die Ermittlungen der Ebersberger Polizei sind allerdings erst ganz am Anfang. „Es waren auf alle Fälle viele Löcher“, so Obermayr.

Die kleinen Schäden konnten repariert werden. Außerdem, so die Grafinger Bürgermeisterin, wurde anschließend überprüft, ob der Kanal tatsächlich dicht ist. „Manche Leute sehen halt die Notwendigkeit nicht ein, dass es einen Kanal braucht“, vermutet sie.

Ungeklärt ist derzeit noch, ob Flüssigbeton über die Deckel in einer solchem Menge in die Kanalisation eingedrungen ist, dass er dort zu Verstopfungen führen kann.

Bestätigen konnte die Polizei hingegen, dass wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und einfacher Sachbeschädigung ermittelt werde.

„Wir waren total überrascht“, sagt Kämmerer Christian Bauer, von der Ebersberger Zeitung auf die aktuellen Vorfälle angesprochen. „Wir haben während der Bauphase keinerlei Ärger mitbekommen.“ Die Polizei Ebersberg bittet dringend um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer (0 80 92) 826 80.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stürzt heftig zu Boden - Rettungshubschrauber landet auf der A99
Alleinbeteiligt verlor ein 54-Jähriger am Freitag die Kontrolle über sein Motorrad. Die Folge: Ein schlimmer Unfall auf der A99. 
Motorradfahrer stürzt heftig zu Boden - Rettungshubschrauber landet auf der A99
Reichsbürger kommt aus dem Gerichtssaal und fährt gleich der Polizei davon
Kaum aus dem Gerichtssaal entlassen, wurde ein 53-Jähriger schon wieder bei einem Gesetzesverstoß erwischt. Als ihn die Ebersberger Polizei zur Rede stellen wollte, fuhr …
Reichsbürger kommt aus dem Gerichtssaal und fährt gleich der Polizei davon
Biber bedroht Ebersberger Kläranlage
Dieser Biber folgt nur seinem Instinkt. Trotzdem richtet er einen großen Schaden an. Deshalb musste sein Bau jetzt weg.
Biber bedroht Ebersberger Kläranlage
Einer für Heidi Klum? Dieses Model (100) lässt die Konkurrenz alt aussehen
Mit über neunzig hat Otto Sanktjohanser den Laufsteg für sich entdeckt. Nun ist er 100 Jahre alt – und der Star der Modenschauen im örtlichen Seniorenheim. Lampenfieber: …
Einer für Heidi Klum? Dieses Model (100) lässt die Konkurrenz alt aussehen

Kommentare