+
Der traurige Vorplatz am Bahnhof Grafing-Bahnhof. Vor Jahren musste das Stüberl dort schließen – die Pacht soll zu teuer sein.

Serie: Mein Bahnhof

Schlechte Nachrichten: Bahnhofskiosk in Grafing-Bahnhof macht dicht

  • schließen

Tausende Reisende nutzen täglich die S-Bahnen im Landkreis. Doch in welchem Zustand sind die Bahnhöfe? Wir haben Grafing-Bahnhof unter die Lupe genommen.

Grafing-Bahnhof – Keine guten Nachrichten für alle Bahnfahrer in Grafing-Bahnhof. Der Bahnhofskiosk schließt. Die Fahrgäste sind enttäuscht, es ist einer der wenigen Läden, die es in Bahnhöfen der Region überhaupt noch gibt. Seit 2015 gibt es dort Semmeln, Zeitschriften und Kaffee – Ende September ist Schluss. Schon vor Jahren war die Enttäuschung bei vielen groß, als das Bahnhofsstüberl am Vorplatz dicht machte, seitdem ist dort der Rollladen zu. Die Pacht der Bahn – ihr gehören die Gebäude – soll zu hoch sein, wird erzählt. 

Warum ist Schluss?

Wir fragen im noch bestehenden Kiosk im Bahngebäude nach, doch der Kioskmann „darf dazu nichts sagen“, wie er meint. Auf mehrmalige Anfrage unserer Zeitung bei einer GmbH aus Hamburg, die den Kiosk in Grafing-Bahnhof als DB-Service-Store betreibt, gibt es bisher keine Reaktion. Die Deutsche Bahn teilt mit, der Vertrag wurde vonseiten des Dienstleisters nicht verlängert. „Wir schauen nach einem Nachfolger“, sagt ein Bahnsprecher.

Bis September gibt es im Service-Store in Grafing-Bahnhof noch Kaffee und Co. - danach ist Schluss. 

Spannend auch: Strafticket für Hilfsbereitschaft - Grafinger Ersthelfer als Schwarzfahrer im Meridian

Abgesehen von den unsicheren Zugverbindungen bemängeln Reisende zudem, dass es zu wenige Parkplätze gibt. Grafing-Bahnhof hat einen der größten Pendlerparkplätze der Region; knapp 1000 Fahrzeuge finden kostenpflichtig Platz. Doch zu wenig, so die Kritik: „Pendlerfreundlich ist dies niemals“, beschwert sich eine Frau im Internet. Die vollgepinkelten Aufzüge sind das weitere Übel.

Meine S-Bahn fällt aus - wir helfen Ihnen sofort 

Wir haben für jede S-Bahn-Linie eine Facebook-Gruppe gegründet, in der sich Fahrgäste selbst organisieren können: Bilden Sie Fahrgemeinschaften, wenn Ihre S-Bahn ausfällt. Organisieren Sie ein Taxi und teilen Sie sich mit mehreren die Kosten. Oder bitten Sie andere Betroffene schlicht um Hilfe - oder bieten Sie einen Platz in Ihrem Auto an. Zusammen mit anderen Pendlern sind Sie im S-Bahn-Chaos weniger allein. Nutzen Sie die Gruppe Ihrer S-Bahn-Linie auch, um sich und andere darüber zu informieren, bis wann ungefähr mit Zug-Ausfällen und -Verspätungen zu rechnen ist. Hier entlang zur Liste aller S-Bahn-Gruppen auf Facebook

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Viele Vereine – ein Gedanke
Das Kirchseeoner Weihnachtssingen ist etwas Besonderes – nicht nur deswegen, weil es am Wochenende bereits seine 42. Auflage erlebte.
Viele Vereine – ein Gedanke
Polizei Ebersberg stoppt verwirrten Rentner
Er wendete auf der B 304 im Verkehr, war mit einem platten Reifen unterwegs und fuhr in Schlangenlinien, obwohl er nicht betrunken war. Die Ebersberger Polizei stoppte …
Polizei Ebersberg stoppt verwirrten Rentner
Betrunkener (81) fährt Fußgängerin an: Schwer verletzt
Eine schwer verletzte Frau und ca. 5000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Aldi-Parkplatz in Baldham vom Freitagnachmittag, 15. Dezember.
Betrunkener (81) fährt Fußgängerin an: Schwer verletzt
Poings Bücherei öffnet wieder im März
Noch bis März müssen sich die Poinger gedulden, bis die Gemeindebücherei wieder öffnet. Nach der Schließung im Sommer laufen die Vorbereitungen für den Umzug auf …
Poings Bücherei öffnet wieder im März

Kommentare