Er ging von Haus zu Haus

Miese Masche: Falscher Spendensammler gibt sich als Tierschützer aus

  • schließen

Grafing/Landkreis - Die Spendenbereitschaft in der Vorweihnachtszeit nutzen immer wieder betrügerische Spendensammler aus. In Grafing gab sich ein Unbekannter als Sammler für den Tierschutz aus. Die echten Tierschützer ärgert das gewaltig.

Der Tierschutzverein Ebersberg warnt vor falschen Spendensammlern, die derzeit wieder im Landkreis unterwegs sind. Wie die Vorsitzende Evelyn Bauer gegenüber der EZ erklärte, hat am Dienstagvormittag ein Unbekannter in Grafing an Haustüren geklingelt und sich mit einem alten oder möglicherweise gefälschten Mitgliedsausweis des Tierschutzvereins ausgewiesen.

„Obergemeine Masche“

„Wir gehen grundsätzlich nicht von Haus zu Haus und sammeln Spenden“, betont die Tierschutz-Chefin. „Das ist eine obergemeine Masche. Die Leute wollen in der Weihnachtszeit Gutes tun und das nutzen diese Leute aus.“

Bereits im vergangenen Jahr war der Name des Vereins für solche betrügerischen Zwecke missbraucht worden. Die falschen Sammler hätten aber laut Bauer meist keinen wirklichen Nachweis, dass sie für den Verein unterwegs sind. Die Tierschützerin hat nun die Polizei eingeschaltet, die derzeit nach dem Unbekannten sucht. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauland wird zum Luxusgut
Bauland ist rar, die Preise entsprechend hoch: Rundgerechnet 6,5 Milliarden Euro wanderten 2016 beim Verkauf von Bauland in Bayern in die Taschen der Vorbesitzer. …
Bauland wird zum Luxusgut
Bolzplatz: Pöringer gehen auf die Barrikaden 
Anlieger fürchten um ihren Bolzplatz in Pöring: Am Montag wurde im Rathaus eine Petition für den Erhalt der Freizeiteinrichtung übergeben.
Bolzplatz: Pöringer gehen auf die Barrikaden 
Falsch gezählt und falsch gewählt in Markt Schwaben 
Markt Schwaben fällt bei der Bundestagswahl 2017 aus der Reihe. Erst gibt es Fehler bei der Auszählung der Stimmen, dann stellt sich heraus, dass ein Ehepaar gemeinsam …
Falsch gezählt und falsch gewählt in Markt Schwaben 
Der Landkreis rückt nach rechts
Krasse Verluste bei der CSU: Obwohl Andreas Lenz (CSU) das Direktmandat im Landkreis Ebersberg holt, hält sich die Feierlaune in Grenzen. SPD-Kollege Ewald Schurer, der …
Der Landkreis rückt nach rechts

Kommentare