+
Der Alkoholtest bei der Polizeikontrolle ergab einen Wert von 2,5 Promille. Der Führerschein des 45-Jährigen Autofahrers wurde an Ort und Stelle sichergestellt.

Er brauchte zwischen Grafing und und Maitenbeth die ganze Fahrbahn

Betrunkenen Autofahrer verfolgt

Der Mann war mit seinem Auto in Schlangenlinien unterwegs und brauchte dabei die ganze Fahrbahnbreite. Ein nachfolgender Fahrzeuglenker verständigte die Polizei.

Grafing – Am Sonntag, gegen 21 Uhr, fiel einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer auf der Ortsumfahrung von Grafing, ein grauer Golf auf, welcher in Richtung B 304 in Schlangenlinien fuhr. Der Autofahrer informierte sofort die Polizei und fuhr dem Golf nach.

Der Golflenker setzte seine unsichere Fahrt über Steinhöring und Abersdorf bis zur B12 in Richtung Maitenbeth fort. Hier kam er teilweise aufgrund seiner Fahrweise auf die Gegenfahrspur.

Auf der B12 zwischen Hohenlinden und Maitenbeth konnte der Golffahrer um 21.18 Uhr durch die eingesetzte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Ebersberg angehalten werden. Bei der anschließenden Kontrolle fiel den Beamten erheblicher Alkoholgeruch bei dem 45-jährigen, serbischen Fahrzeugführer aus der Gemeinde Sankt Wolfgang auf. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von knapp 2,5 Promille.

Daraufhin wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt und es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Den Autofahrer erwartet ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Sollten Verkehrsteilnehmer durch die Fahrweise des 45-Jährigen gefährdet worden sein, bittet die Polizeiinspektion Ebersberg um Hinweise unter der Telefonnummer (0 80 92) 82 68-0.  ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bäume weichen Straße und Supermarkt
Die Vorarbeiten für den Bau des neuen Rewe-Marktes und der Verlängerung der Anzinger Straße in Poing-Süd haben begonnen. Als erstes sind jetzt Bäume gefällt worden.
Bäume weichen Straße und Supermarkt
Markt Schwabener rast mit 170 durch die Ortschaft
Ein 32-jähriger Bulgare aus Markt Schwaben ist mit 170 Kilometer pro Stunde auf der Karlsdorfer Straße nach Pastetten gerast.  Dann prallte er gegen eine Hauswand.
Markt Schwabener rast mit 170 durch die Ortschaft
Kirchseeon setzt Zeichen gegen Falschparker
Falschparker müssen sich in Kirchseeon auf verstärkte Kontrollen einstellen. Der Gemeinderat hat das Stundenkontingent für die Überwachung deutlich erhöht
Kirchseeon setzt Zeichen gegen Falschparker
Schüler spenden 5000 Euro für Kinder
Sich engagieren und Gutes tun: Markt Schwabener Gymnasiasten haben genau das getan: Mit ihren Aktionen Geld gesammelt, das nun anderen Kindern zugute kommt.
Schüler spenden 5000 Euro für Kinder

Kommentare