Trump sagt Gipfel mit Nordkoreas Machthaber Kim ab

Trump sagt Gipfel mit Nordkoreas Machthaber Kim ab
+
Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse der Grafinger Johann-Comenius-Schule mit ihrer Lehrerin bei der Preisverleihung im Kultusministerium. Frank Enzmann, Vorsitzender des Stiftungsvorstands der Castringius Stiftung, (re.) übergibt den zweiten Preis in der Kategorie „Engagement in sozialen Einrichtungen“.

Sozialprojekt ist eine Klasse für sich

Comenius-Schule ist ein Vorbild

Die 7. Klasse der Johann-Comenius-Schule in Grafing wurde beim Wettbewerb „Eine Klasse für sich und andere“ mit dem zweiten Preis für ihr Sozialprojekt ausgezeichnet.

Grafing – Im Rahmen des Projekts suchten sich die Schülerinnen und Schüler selbständig Praktikumsplätze in sozialen Einrichtungen. Dabei erlebten sie, dass sie gebraucht werden, und wie bereichernd soziales Engagement ist. Sie besuchten selbständig diese Einrichtungen, hielten ihre Arbeitszeiten ein und ließen sich auf neue Aufgaben und Tätigkeiten ein.

Über ihre Erfahrungen während des Praktikums und die Begegnungen mit alten oder behinderten Menschen haben die Schüler abschließend in einer Schulversammlung anschaulich berichtet. Ziel des Wettbewerbs „Eine Klasse für sich und andere“ ist es, das Lernen der Schüler durch Engagement zu fördern.

Die Jury würdigte das Sozialprojekt der 7. Klasse der Comenius-Schule als „ein hervorragendes Beispiel für ein außerschulisches Engagement auf der Basis curricularer Lernziele. Besonders überzeugt haben uns die Gemeinwohlorientierung und die Übernahme von Verantwortung als wesentliche Merkmale ihres Einsatzes.“

Der Preis wurde im Bayerischen Kultusministerium verliehen.

Initiatoren des Wettbewerbs sind die Castringius-Kinder- und Jugendstiftung und die Stiftung Gute Tat. Schirmherr ist Georg Eisenreich, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Das Preisgeld in Höhe von 750 Euro will die Comenius-Schule für weitere soziale Projekte verwenden.  ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streuobstwiese nicht betreten!
Goldafter-Raupen haben 35 Bäume auf einer öffentlichen Streuobstwiese in Poing befallen. Berührungen können bei Menschen zu Hautreizungen und allergischen Reaktionen …
Streuobstwiese nicht betreten!
Elias aus Bruck
Da strahlt einer mehr als der andere. Verena und Martin Kugler aus Pullenhofen (Gemeinde Bruck) freuen sich unendlich über die Geburt ihres zweiten Kindes, und der große …
Elias aus Bruck
Fahrgast rastet in Grub aus und bespuckt Lokführer
Beschimpft, beleidigt und am Ende auch noch angespuckt: Das ist einem Lokführer der S-Bahn am Bahnhof Grub passiert.
Fahrgast rastet in Grub aus und bespuckt Lokführer
„Es muss einfach raus“
Ludwig Stadler aus Markt Schwaben ist 20 - und hat bereits 200 Lieder geschrieben. Das erste mit 12. Als Musiker ist er schon lange unterwegs, jetzt hat er sein erstes …
„Es muss einfach raus“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.