Reparieren und integrieren: im Repair Café in Grafing gelingt offensichtlich beides. Foto: kn

Repair Café: Das meiste lasst sich herrichten

Grafing - Das Repair Café, eine neue Einrichtung in Grafing, hat sich einen Kundenkreis erarbeitet.:

Zuletzt kamen zehn Besucher mit dreizehn defekten Geräten, wovon neun erfolgreich repariert werden konnten, darunter unter anderem eine Nähmaschine, eine Lampe, eine Uhr, eine elektrische Schneidemaschine, ein Mixer, ein DVD-Rekorder und ein Drucker.

Defekte Geräte müssen nicht mehr weggeworfen werden, sondern können ins Repair Café gebracht werden. Die Einrichtung ist entstanden aus der Transition Town Initiative Grafing und versteht sich als gelebte Nachbarschaftshilfe. Dort treffen Menschen mit defekten Gegenständen ehrenamtlich tätige Menschen mit Reparaturerfahrung und versuchen dann gemeinsam, die Dinge wieder nutzbar zu machen. Grundsätzlich kann alles mitgebracht werden, was tragbar ist.

Das Repair Café im Juli stand dabei ganz im Zeichen von Integration. Zwei Helfer aus Syrien betätigten sich kompetent als zusätzliche ehrenamtliche Reparierer, drei Jugendliche aus afrikanischen Ländern schauten ganz interessiert bei Fehlersuche und Reparatur zu, und fünf Eritreer erweiterten mit Hilfe eines Übersetzers ihre Deutschkenntnisse in der Werkzeugkunde. Zwischenmenschlich war es eine bereichernde Veranstaltung für alle Beteiligten. Das nächste Repair Café ist am Samstag, 17. September, von 14 bis 17 Uhr in der Grandauer Straße 4.

Weitere Informationen

unter: http://www.transitiongrafing.de

Von Michaela Sanktjohanser

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bereit für ein spannendes Projekt
Der Countdown läuft: Am 12. September öffnet im Zauberwinkel Poings dritte Grundschule. Am Mittwoch hat sich die künftige Leitung bei einem Elternabend vorgestellt. Dort …
Bereit für ein spannendes Projekt
Verwirrter Autofahrer (79) benutzt falsche Fahrspur: zwei Verletzte
Nach einem Wendemanöver in Rott hat ein 79-jähriger Autofahrer aus Ebersberg die Orientierung verloren. Er fuhr auf der falschen Fahrspur weiter. Es kam zu …
Verwirrter Autofahrer (79) benutzt falsche Fahrspur: zwei Verletzte
Valentin aus Ebersberg
Lena und Matthias Müller aus Ebersberg haben allen Grund zum Strahlen: Die beiden freuen sich riesig über die Ankunft ihres Sohnes Valentin. Der Bub kam am 16. Juli in …
Valentin aus Ebersberg
Reichsbürger in Bayern weiter aktiv - Pliening im Fokus
Mit Razzien sind Polizei und Justiz erneut gegen die sogenannte Reichsbürgerbewegung vorgegangen.
Reichsbürger in Bayern weiter aktiv - Pliening im Fokus

Kommentare