Max Maier, Kreisrat der Grünen. Foto: sro

Grüne fordern: Ertüchtigt die alte B 15!

Landkreis - Grünen-Kreisrat Max Maier, einer der federführenden Landkreis-Politiker im Kampf gegen die B 15 neu im Atteltal, hat die Nachricht begrüßt, dass der Landkreis von der neuen Trasse verschont bleibt.

Dies sei „in allererster Linie ein Erfolg der Menschen, die beharrlich Widerstand gegen die B 15 neu durch das Atteltal geleistet haben“.

Dennoch sei er, Maier, mit dem neuen Trassenvorschlag „nicht ganz zufrieden“. Denn dieser verlaufe quasi neben der bestehenden Trasse. Nach Auskunft des Präsidenten der Autobahndirektion Südbayern solle die B 15 neu mit einer Maut belegt werden und die parallel dazu verlaufende B 15 alt mautfrei bleiben. Maier: „Das hätte zur Folge, dass bei Einführung einer Pkw-Maut der Ausweichverkehr weiterhin die B 15 alt belastet und die Anrainer die Lasten zweier Bundesstraßen tragen müssen. Es sind nur noch wenige Ortsumfahrungen nötig, um die B 15 alt von Landshut bis Rosenheim durchgängig befahrbar zu machen. Diese sind St. Wolfgang, Dorfen und Taufkichen.“ Die Grünen plädieren, statt einer Neutrassierung die bestehende B 15 mit zusätzlichen Überholstreifen und einigen Ortsumfahrungen zu ertüchtigen. Diese Meinung werde von den 12 000 Unterzeichnern der Petition gegen die B 15 neu geteilt. ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Telekom: Der Ärger geht weiter
Der Ärger mit dem Festnetz- und Internetkonzern geht in die nächste Runde. Es geht um unseriöse Hausbesuche, Leitungsblockade und um unverschämte Mitarbeiter am Telefon. 
Telekom: Der Ärger geht weiter
Bald kann’s losgehen
Gute Nachricht für alle Fitnessfreunde: Im Poinger Sportpark stehen die ersten Geräte für den Trimm-Dich-Pfad. Die offizielle Eröffnung soll Ende Juni erfolgen, …
Bald kann’s losgehen
Egmatinger wollen Dorfladen
Hat ein Dorfladen in der Gemeinde Egmating eine Chance? Das sollte eine Umfrage klären, deren Ergebnisse Unternehmensberater Wolfgang Gröll nun auf der Bürgerversammlung …
Egmatinger wollen Dorfladen
Wohnungen fürs Personal
3300 Quadratmeter mehr Nutzfläche soll im Seniorenwohnpark in Vaterstetten entstehen. Das ist ein Plus vor rund 15 Prozent. Unter anderem sind 64 neue Wohnungen für …
Wohnungen fürs Personal

Kommentare