Grüne wollen Gebäudesanierung statt neuem Kino

Vaterstetten - Überwiegend ein Austausch von altbekannten Positionen prägte die Sondersitzung des Vaterstetten Gemeinderats am Montagabend. In ihr wurde über das Gebäude am Baldhamer Marktplatz diskutiert, in dem zukünftig die VHS, die VHS-Musikschule und das Kino untergebracht werden sollen.

Das Gebäude soll nördlich der Bahn auf dem jetzigen Parkplatz für S-Bahn-Pendler errichtet werden. Hier ergibt sich bereits das erste Problem, denn das Areal gehört nach wie vor der Bahn, die Kaufverhandlungen gestalten sich mehr als schwierig, vor allem aber langwierig. Im Namen der Grünen beantragte deren Sprecher Robert Winkler eine Deckelung der Kosten, "striktes Kostencontrolling" sowie möglicherweise sogar noch die Beauftragung eines Projektleiters.

Dem widersprach CSU-Fraktionssprecher Michael Niebler, der auf eine bereits vor längerem beschlossene Deckelung auf 900 000 Euro verwies. Diese ist jedoch unterschiedlich interpretierbar, denn genau genommen sind die Kosten nicht auf 900 000 Euro begrenzt. Festgelegt wurde lediglich, dass der Gemeinderat bei einer Überschreitung der Grenze erneut zu befinden hat.

Im Gegensatz zu den Grünen ist für CSU und SPD die Standortfrage längst geklärt. So sind laut SPD-Fraktionssprecher Günter Lenz die Vorteile des Baldhamer Marktplatzes unübersehbar, beispielsweise die Doppelnutzung der S-Bahn-Pendlerparkplätze oder deren Bezuschussung. Anlass des Antrags der Grünen, die bekanntermaßen das Kino grundsätzlich nicht haben wollen, ist deren Befürchtung, dass die für das Gebäude verwendeten Mittel für andere dringende Aktivitäten fehlen. Beispielsweise für die "energetische Sanierung der Schulgebäude und anderer in die Jahre gekommene Liegenschaften der Gemeinde". Diesen sei der Vorzug zu geben, da diese Investitionen zu erheblichen Einsparungen im Gemeindehaushalt für die kommenden Jahre führen würden. Das VHS-Kino-Gebäude hingegen "verursacht nach Errichtung mit den Jahren wachsenden Aufwand für Betrieb und Unterhakt". Letztlich jedoch wurde der Antrag der Grünen mit 26 zu 4 Stimmen abgelehnt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinsam gegen Obdachlosigkeit - aber wie?
Einen Workshop zum Thema „Obdachlosigkeit“ hat das Landratsamt Ebersberg für die Bürgermeister und die zuständigen Fachleute in den Gemeinden angeboten.
Gemeinsam gegen Obdachlosigkeit - aber wie?
Rehe im Liebesrausch - Gefahr für Autofahrer
Wenn die Hormone verrückt spielen, kann‘s gefährlich werden. Die Rehe im Landkreis Ebersberg sind in der Brunft. Die Autofahrer müssen deshalb aufpassen.
Rehe im Liebesrausch - Gefahr für Autofahrer
Yuna Eléne aus Vaterstetten
Ach, wie schön ist doch so ein gemütliches Schläfchen in Papas Armen. Yuna Eléne ist nach Ruben Walter das zweite Kind von Melanie und Florian Bechler aus Vaterstetten …
Yuna Eléne aus Vaterstetten
Ohne Dienstwohnung bald kein Personal mehr
Wer im Wettbewerb bestehen will, muss ein gutes Angebot machen. Das gilt auch für den Arbeitgeber Kreisklinik, der auch Pflegepersonal aus dem Ausland holt.
Ohne Dienstwohnung bald kein Personal mehr

Kommentare