Grüne wollen Gewerbe

Vaterstetten - charfe Kritik haben Vaterstettens Grüne an der Ortsplanung geübt. KOnkret: An der Nord-Ost-Tangente sei eine große Chance vertan worden, so Fraktionssprecher Robert Winkler gegenüber der EZ.

Nach dem Willen der CSU-Mehrheit solle ein Wohngebiet direkt angrenzend an die Nord-Ost-Tangente größtenteils auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Ziegltrum realisiert werden, obwohl jetzt schon an der bereits bestehenden Wohnbebauung gewerblich bedingte Immissionsrichtwertüberschreitungen bestünden. Dass die Nord-Ost-Tangente vor wenigen Jahren mit hohen Kosten realisiert worden sei, um den Konflikt von Wohnen und Verkehr zu entschärfen, scheine vergessen, so die Grünen. "Dafür führt man jetzt in unverantwortlicher Weise an die Umgehungsstrasse neue Wohnbebauung heran. Auch lässt die unmittelbare Nachbarschaft des zukünftigen Wohngebiets zu angrenzenden Gewerbebetrieben leider Konflikte in der Zukunft befürchten", so Winkler.

Vermeidbar wäre dies gewesen, sind sich die Grünen sicher, wenn der Gemeinderat ihrem Anliegen gefolgt wäre, im Plangebiet ein Mischgebiet auszuweisen mit nichtstörenden Gewerbebetrieben entlang der Nord-Ost-Tangente und lärmabgewandten, abgeschirmten Wohngebäuden dahinter.

Einem Schildbürgerstreich ähnele die von Grünen und SPD kritisierte Wohngebietsausweisung allerdings, wenn man sich die letzte Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause vor Augen führe. In jener Sitzung sei mit großem Applaus ein von der Gemeinde in Auftrag gegebenes Einzelhandelsentwicklungskonzept vorgestellt worden (wir berichteten), das u.a. genau für den jetzt mit einem Wohngebiet zu überplanenden Bereich Fachmärkte vorschlage. Das Konzept halte den Standort entlang der Nord-Ost-Tangente gerade auch wegen der leistungsfähigen Verkehrsanbindung am nördlichen Ortseingang Vaterstettens für ideal zur Entwicklung als Fachmarktstandort, der den Einzelhandelsstandort auch für Kunden aus den benachbarten Gemeinden insgesamt attraktiver machen würde.

Für Gemeinderat Winkler und seine Fraktionskollegen hat sich die CSU entlarvt, "die immer wieder gerne mehr Gewerbe für Vaterstetten zur Erhöhung der Gewerbesteuerreinnahmen fordert, wenn es Ernst wird, aber kneift und lieber Wohngebiete an Umgehungsstraßen baut.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lerchenwinkel Poing: Fünf Kilometer Fernwärme aus Geothermie
Poings Neubaugebiet Lerchenwinkel soll modern und nachhaltig zugleich werden, sagen die Verantwortlichen. Dazu beitragen soll die Geothermie, an welches das Gebiet …
Lerchenwinkel Poing: Fünf Kilometer Fernwärme aus Geothermie
Ebersberger Hilfskrankenhaus soll geschlossen werden
Das Hilfskrankenhaus wird bis Ende August rückgebaut. Versorgungsarzt Marc Block: „Die Situation im Landkreis ist derzeit extrem entspannt“.
Ebersberger Hilfskrankenhaus soll geschlossen werden
Corona-Benefizkonzerte: Musiker spielen für Poings einzige Kulturbühne
Die Corona-Krise hat Poings einziger Kulturbühne „Zum Andal“ arg zugesetzt. Musiker kämpfen für den Erhalt und spielen Benefizkonzerte via Live-Stream. Nächster Termin: …
Corona-Benefizkonzerte: Musiker spielen für Poings einzige Kulturbühne
Nach Eklat in konstituierender Sitzung: Hoffen auf die Ruhe nach dem Sturm
Sitzung 1 nach dem Eklat in der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates Pliening: Bürgermeister Roland Frick richtet Appell an alle Fraktionen. 
Nach Eklat in konstituierender Sitzung: Hoffen auf die Ruhe nach dem Sturm

Kommentare