Grünes Licht für Bürgerentscheid

Grafing - Der Grafinger Stadtrat hat das Bürgerbegehren gegen die Ostumfahrung durchgewunken. Termin für den Bürgerentscheid ist Sonntag, 7. Dezember.

Die Entscheidung fiel ohne Gegenstimme, obwohl die Bauverwaltung am Begründungstext etwas auszusetzen hatte. Es ging darum, ob in der Rosenheimer Straße durch die Ostumfahrung eine Entlastung eintritt. Josef Niedermaier erläuterte, dass die Entlastung für den prognostizierten Verkehr etwa 30 Prozent betragen werde, Olaf Rautenberg (SPD) bestand darauf, dass der Verkehr in absoluten Zahlen zunehmen wird. Recht hatten beide, weshalb sich das Stadtratsgremium über diese kleine rechtliche Klippe hinwegsetzte.

Das vom Stadtrat beschlossene Ratsbegehren und das Bürgerbegehren werden beide gemeinsam am Sonntag, 7. Dezember durchgeführt. Im Vollzug der Gemeindeordnung hatte der Grafinger Stadtrat aber auch noch über eine Stichfrage zu entscheiden. Denn es besteht die theoretische Möglichkeit, dass sich sowohl für den Bürgerentscheid wie auch den „Ratsentscheid“ relevante Mehrheiten finden könnten, die nicht vereinbar sind. Deshalb segnete der Stadtrat einstimmig eine Stichfrage ab, in der es nur „für die Ostumfahrung“ oder „gegen die Ostumfahrung“ geht.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein paar Ideen, aber keine Lösung
Die Stellplatzsituation in Markt Schwaben ist unzureichend. In vielen Siedlungen gibt es zu wenig Platz für Pkw.  Mit einer neuen Satzung will der Gemeinderat das …
Ein paar Ideen, aber keine Lösung
Umweltbewusst bis in den Tod
Nach dem Tod noch etwas für die Umwelt tun: Geht das überhaupt? Manfred Zoss (56) aus Ebersberg hat darauf eine Antwort gefunden. Er produziert voll biologisch abbaubare …
Umweltbewusst bis in den Tod
Maximilian aus Ebersberg
Zufrieden und glücklich: Familie Ciurak aus Ebersberg strahlt. Dazu hat sie auch allen Grund. Maximilian ist da, nach Solomia das zweite Kind von Alla Budnichenko-Ciurak …
Maximilian aus Ebersberg
Moosach will Bauland für Einheimische schaffen
„Unter 500 Euro pro Quadratmeter bekommt man in Moosach kaum etwas“: Bürgermeister Eugen Gillhuber und der Gemeinderat wollen das ändern. Sie wollen, dass junge …
Moosach will Bauland für Einheimische schaffen

Kommentare