+
Eine kleine Baustelle in der Eberhardstraße war schuld am Ebersberger Verkehrschaos.

Am Montagmorgen

Das war der Grund für das Ebersberger Verkehrschaos

  • schließen

Ebersberg - Am Montagmorgen ging es nur noch im Schneckentempo vorwärts. Wer das Pech hatte, nach oder durch Ebersberg fahren zu müssen, brauchte deutlich mehr Geduld als sonst. Schuld waren Reparaturarbeiten an Wasserleitungen in der Eberhardstraße.

"Keinen Tag zu früh“ seien die erledigt worden, bei Minustemperaturen hätte es sonst zum Wasserrohrbruch kommen können, erklärt Ulrich Proske von der städtischen Wasserversorgung. „Die blöde Eberhardstraße, wenn man da auch nur die kleinste Sache richtet, herrscht ein Chaos“, erklärte er den Verkehrsinfarkt, der bis zum Montagmittag andauerte.

Eigentlich hätte die Straßendecke schon am Sonntag verschlossen werden sollen, da der Beton wegen der kalten Temperaturen jedoch nicht aushärten wollte, musste die beauftragte Firma am Montag nochmals nachbessern. Zunächst mit einer Übergangslösung: Der verwendete Kaltasphalt muss im Frühjahr ausgetauscht werden, sobald die Temperaturen eine Heißasphaltierung erlauben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vanessa Margot aus Grafing
Groß ist die Freunde bei der Familie Maria und Ralph Ametsbichler aus Grafing über ihren neuen Nachwuchs. Am Montag, 11. Dezember, gesellte sich die kleine Vanessa …
Vanessa Margot aus Grafing
Nach Semmellieferung Auto aufladen
Elektromobilität und Transportwesen: Verträgt sich das überhaupt? Die Stadt Ebersberg wagt einen Versuch.
Nach Semmellieferung Auto aufladen
Viele Vereine – ein Gedanke
Das Kirchseeoner Weihnachtssingen ist etwas Besonderes – nicht nur deswegen, weil es am Wochenende bereits seine 42. Auflage erlebte.
Viele Vereine – ein Gedanke
Polizei Ebersberg stoppt verwirrten Rentner
Er wendete auf der B 304 im Verkehr, war mit einem platten Reifen unterwegs und fuhr in Schlangenlinien, obwohl er nicht betrunken war. Die Ebersberger Polizei stoppte …
Polizei Ebersberg stoppt verwirrten Rentner

Kommentare