+

Hain Parkett: Ihre Manufaktur für geölte Natur-Holzböden

Hochwertige und natürliche Böden machen Ihr Wohnumfeld zum Wohlfühl-Umfeld. Der hohe Standard, den Hain Parkett durch die eigene Herstellung erfüllt, ist dabei die erste Wahl.

Als größte europäische Parkettmanufaktur fertigt Hain mit Sitz im oberbayerischen Rott am Inn alle Böden vom Stamm bis zur fertigen Diele in einem eigens entwickelten, schonenden Produktions- und Oberflächenprozess im eigenen Haus.

Besonders stark und trotzdem natürlich - auch für Allergiker

Die überwiegenden Eichenböden bestechen durch ihre besondere Strapazierfähigkeit und sind deshalb auch im Arbeitsbereich, zum Beispiel in Wohnküchen und Gastronomiebereich, hervorragend geeignet. Alle Hain-Böden werden mit einem speziellen Naturöl sorgfältig behandelt. Die diffusionsoffene Verarbeitung ohne versiegelnde Lackschicht trägt zu einem angenehmen Raumklima bei und ist besonders gut für Allergiker geeignet.

Kundenwünsche und keine Massenanfertigung 

Die Manufakturfertigung gibt Hain die einzigartige Möglichkeit, alle Maße, die die Natur vorgibt, zu produzieren. Dadurch können zusätzlich viele individuelle Kundenwünsche im Bezug auf Abmessungen und Optik erfüllt werden. Regional, umweltschonend gefertigt will Hain sich von der industriellen Massenanfertigung bewusst abgrenzen und setzt lieber auf Nachhaltigkeit und Exklusivität.

Hain-Kunden suchen den Boden für das Leben, wünschen das Besondere, legen Wert auf ökologische Baumaterialien und gesunde Raumluft.

Naturböden von Hain Parkett

Überzeugen Sie sich in einem der Showrooms von Hain Parkett selbst

In mittlerweile drei Showrooms in und um München bietet das Unternehmen einen umfassenden Sortiments-Überblick neben Parkett auch über Bodenbeläge für gesundes Wohnen:

München, Ottostraße 1, Nähe Stachus

Rott am Inn, am Eckfeld 4

Taufkirchen im Hofquartier, Hochstraße 21(www.hofquartier.de)

Mehr Informationen finden Sie auch unter www.hain.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Risiko Weiher
Den Weiher in Poings Sportzentrum, direkt an Spielplatz und Umkleidekabinen, sehen viele als Gefahr. Die Stimmen, dass der Teich weg soll, werden lauter.
Risiko Weiher
Pfarrverband Gelting-Finsing will’s wissen
Wie soll die Kirche der Zukunft aussehen im Pfarrverband Gelting-Finsing? Eine Umfrage unter allen Bürgern soll Antworten bringen. 
Pfarrverband Gelting-Finsing will’s wissen
Attraktiv bis zum Kollaps
Alles verstopft hieß es während des Bahn-Warnstreiks auch in Markt Schwaben. Dass die Gemeinde dringend ein Verkehrskonzept braucht, ist aber schon viel länger bekannt. 
Attraktiv bis zum Kollaps
Kirchseeoner Bahnhof unter Strom
Grundsätzlich sind alle dafür, die Frage ist nur, wie der Vorschlag umgesetzt werden kann. Es geht um Ladestationen für Elektromobile am Bahnhof in Kirchseeon. 
Kirchseeoner Bahnhof unter Strom

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.