Ein MVV Bus in Vaterstetten
+
Die Buslinien in Vaterstetten werden neu strukturiert.

Buslinie 459

Neue Buslinien in Vaterstetten

Ab Dezember geht die neue Buslinie 459 in Betrieb. Zudem fährt die Linie 452 dann auch am Sonntag. 

Vaterstetten – Auf dem Weg von Poing zur Messestadt-Ost wird der neue Bus 459 auch in Neufarn, Parsdorf und Weißenfeld halten. Weshalb die Gemeinde Vaterstetten sich zu einem Drittel an den Kosten für die neue MVV-Regionallinie beteiligt, die bis Ende 2024 erprobt werden soll.

Ihr Betrieb erfordert eine Anpassung der Linie 466. Sie soll dann die Streckenpunkte S-Bahnhof Baldham bzw. Realschule, Gymnasium, Mittelschule, Baldham-Dorf, Hergolding, Weißenfeld und Parsdorf verbinden. Die Ortschaften werden am Wochenende durch den 465er und den 452er versorgt. Letzterer soll ab Dezember Sonntagsbetrieb erhalten.

Vor dem Gymnasiums-Haupteingang sollen zum Jahresende dann die Linien 465 und 466 sowie 451 und der Schülerverstärker 240V halten. Gleichzeitig werden damit die Bayernbodensiedlung und das Ärztehaus, sowie irgendwann auch mal das Wohngebiet auf dem Grundstück der früheren Grund- und Mittelschule besser angebunden werden. Zudem wird der Busverkehr aus der Verdistraße rausgehalten.

Zum Dezember 2023 wird es weitere Veränderungen im Busnetz geben. Denn der Betrieb der Linien 451, 452 und 466 muss neu ausgeschrieben werden. Der 451er soll einen Kleinbus mehr bekommen und so künftig nicht mehr im Ring, sondern im 40-Minuten-Takt in gegenläufiger Richtung unterwegs sein. Man kann also alle 20 Minuten zu einer der beiden S-Bahnhöfe fahren. Eventuell ist Ende 2024 auch ein Wochenend- und Feiertagsverkehr möglich. Allein für diese Linie erhöhen sich die jährlichen Betriebskosten von heute 160.000 Euro auf 425.000 Euro. Die Gemeinde rechnet mit einem Anteil von maximal 282.000 Euro, derzeit sind es zwischen 80.000 und 112.000 Euro. Denn die Fahrpreise decken den Betrieb höchstens zur Hälfte.

Als Reaktion auf den 451er wird die Linie 452 in beiden Richtungen auf einem einheitlichen Linienweg umgestellt und zwar vom S-Bahnhof Vaterstetten vorbei an Rathaus, VHS und Sportpark nach Baldham-Dorf, über Hergolding, Weißenfeld und Parsdorf zum S-Bahnhof Grub. Auch hier wird die Gemeinde kräftig zuzahlen müssen. Die Linie 452 kostet heute ohne Sonntagsverkehr etwa 300.000 Euro, ab Dezember wird es rund 340.000 Euro Kosten. Bei Neuausschreibung kalkuliert der MVV mit Kosten in Höhe von 470.000 bis 530.000 Euro.

Sowohl die Linie 452 als auch die Linie 466, die beim Segmüller und im Lerchenfeld in Parsdorf halten wird, sollen dann an der neuen Grund- und Mittelschule halten.

Bei der Neu-Ausschreibung soll auch auf eine Umstellung der Busse auf alternative Antriebe geachtet werden. Welche finanziellen Auswirkungen auf die Gemeinde das haben wird, ist noch nicht absehbar.

die

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare