1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Hallo Falke

Schulzentrum Markt Schwaben öffnet erst 2023

Erstellt:

Kommentare

Aus der Vogelperspektive mit ersten Dachabdichtungen: der Neubau des kommunales Schulzentrums in Markt Schwaben
Aus der Vogelperspektive mit ersten Dachabdichtungen: der Neubau des kommunales Schulzentrums © Markt Markt Schwaben

Die Lieferschwierigkeiten von Betriebsstoffen betreffen auch die Marktgemeinde. Das kommunale Schulzentrum muss die Eröffnung verschieben

Markt Schwaben – Markt Schwabens Bürgermeister Michael Stolze informiert über den Neubau kommunales Schulzentrum, denn auch diese Baustelle ist von der allgemeinen Lieferschwierigkeit der Betriebsstoffe betroffen. „Der Rohbau ist fertig und die Gewerke für die ‚Hülle‘ konnten mittlerweile vergeben werden. Diese betreffen die Fassaden, das Dach sowie das Holztragwerk für die künftige Dreifach- Turnhalle“, erklärt Michael Stolze in einer Pressemitteilung.

Die Arbeiten am Dach haben im September begonnen, die Montage der ersten Fassadenelemente war für den Oktober vorgesehen. Die aktuell schwierige Lage mit der Materialbeschaffung betrifft auch die von der Gemeinde beauftragte Firma. Deren Lieferanten können nunmehr nur noch unverbindliche Liefertermine der Profile für Fenster und Pfosten-Riegel-Fassaden nennen.

Dieser Umstand wirkt sich direkt auf die Terminschiene des Schulbauprojektes aus. Das heißt konkret, dass sich die Montage der Holzfassade verschiebt und sich dadurch erneut eine Verzögerung im Bauablauf abzeichnet, bedauert die Gemeinde. Aktuell wurde der Montagebeginn der Fassaden für Januar 2022 zugesagt. Dementsprechend können die Ausbauarbeiten im Inneren nur langsam Fahrt aufnehmen, da hierfür ein dichtes Gebäude notwendig ist. Diese Umstände haben leider erneut Auswirkungen auf die geplante Bauzeit, so dass sich die Inbetriebnahme des neuen Grund- und Mittelschulzentrums nun auf den ersten Schultag im September 2023 verschieben wird.

Im Zuge der Corona-Pandemie gab es intensive Diskussionen und Beratungen zum Thema Lüftung und Luftreinigung der Schule. Für den Neubau des kommunalen Schulzentrums wurden im Laufe dieses Jahres verschiedene Konzepte für eine Luftreinigung – basierend auf kontrollierter, mechanischer Frischluftzufuhr – entwickelt und auf den Prüfstand gestellt. Als einzig umsetzbare Variante, welche die bisher konzipierte Lüftungsanlage sinnvoll erweitert und noch in den aktuellen Bauablauf zu integrieren ist, stellte sich zusätzlich zur Fensterlüftung ein hybrides Lüftungskonzept heraus.

Folgerichtig wurde nun jüngst vom Marktgemeinderat der Beschluss gefasst, diese hybride Lüftung in allen Klassenzimmern und Fachunterrichtsräumen zu integrieren. Dazu werden auf den Gebäudedächern Lüftungsgeräte und an den Decken in den entsprechenden Räumen Lüftungsauslässe montiert, die einen kontinuierlichen und kontrollierten Austausch der Raumluft bewirken.

Eine natürliche Belüftung über das Öffnen der Fenster ist weiterhin möglich. Mit diesem Konzept wird für das neue Schulzentrum in Markt Schwaben nachhaltig ein Höchstmaß an Raumluftqualität sichergestellt werden. Weitere Informationen und die Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den Schulneubau können auf der Gemeindeseite www.markt-schwaben.de/schulneubau abgerufen werden. Hier stehen auch eine Bildergalerie und Kurzfilme zum Baustellenfortschritt im Zeitraffer zur Verfügung, die regelmäßig erweitert werden. - tt

Auch interessant

Kommentare