Infos für frischgebackene Eltern

Hallo, kleiner Ebersberger!

Landkreis Ebersberg - Fragen rund um das Neugeborene? Hier gibt es Antworten.

„Hallo kleiner Ebersberger“heißt es ab sofort auch in Aßling, Baiern, Kirchseeon, Moosach, Oberpframmern, Pliening, Steinhöring und Zorneding. „Familien mit einem Neugeborenen erhalten auf Wunsch einen Willkommensbesuch von einer pädagogischen Fachkraft des Kreisbildungswerks Ebersberg“, erklärt Kristina Reimer von der Koordinierenden Kinderschutzstelle (KoKi) des Kreisjugendamtes das Angebot an junge Eltern. „Neben einem Wickelrucksack gefüllt mit kleinen Geschenken und nützlichen Infos bringt die ,Baby-Besucherin’ viel Zeit für Fragen und Anliegen der Eltern mit. Selbstverständlich unterliegt sie der Schweigepflicht“, berichtet Reimer. 

In der Stadt Ebersberg gibt es dieses Angebot der KoKi und der jeweiligen Kommune schon seit 2011, in Grafing und Vaterstetten seit 2013. Eugen Gillhuber, Bürgermeister in Moosach, Plienings Bürgermeister Roland Frick, Silvia Müller-Frontzek vom Kreisbildungswerk Ebersberg, Kristina Reimer vom Kreisjugendamt (auf dem Foto von links) und Baby-Besucherinnen und Gemeindevertreterinnen der acht Neuen haben sich anlässlich des erweiterten Angebotes kürzlich im Landratsamt getroffen. Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter der Adresse www.lra-ebe.de mit dem Stichwort „KoKi“ oder telefonisch unter (0 80 92) 823 148. ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schurer wirft seinen Genossen Undank vor
Aus seinem Herzen macht Ewald Schurer keine Mördergrube. Dass er vor drei Wochen als SPD-Bezirksvorsitzender einfach abgewählt wurde, ärgert den Bundestagsabgeordneten …
Schurer wirft seinen Genossen Undank vor
Tresor aus Einfamilienhaus in Forstinning gestohlen
In der Nacht auf  Freitag  haben Unbekannte einen Tresor aus einem Einfamilienhaus im Aitersteinring in Forstinning gestohlen. Die Kriminalpolizei Erding ermittelt und …
Tresor aus Einfamilienhaus in Forstinning gestohlen
Streitpunkt Impfberatung: Kindergärten wollen nicht petzen
Ob Kinder geimpft werden sollen, ist umstritten. Nun sollen Eltern zumindest gezwungen werden, sich beim Kinderarzt beraten zu lassen. Und die Kindergärten sollen …
Streitpunkt Impfberatung: Kindergärten wollen nicht petzen
Schnelles Internet für Egmating
Die Gemeinde Egmating kann im Laufe des nächsten Jahres auf schnelles Internet hoffen. Das erläuterten zwei Vertreter des Unternehmens Deutsche Glasfaser (DG) bei der …
Schnelles Internet für Egmating

Kommentare