Infos für frischgebackene Eltern

Hallo, kleiner Ebersberger!

Landkreis Ebersberg - Fragen rund um das Neugeborene? Hier gibt es Antworten.

„Hallo kleiner Ebersberger“heißt es ab sofort auch in Aßling, Baiern, Kirchseeon, Moosach, Oberpframmern, Pliening, Steinhöring und Zorneding. „Familien mit einem Neugeborenen erhalten auf Wunsch einen Willkommensbesuch von einer pädagogischen Fachkraft des Kreisbildungswerks Ebersberg“, erklärt Kristina Reimer von der Koordinierenden Kinderschutzstelle (KoKi) des Kreisjugendamtes das Angebot an junge Eltern. „Neben einem Wickelrucksack gefüllt mit kleinen Geschenken und nützlichen Infos bringt die ,Baby-Besucherin’ viel Zeit für Fragen und Anliegen der Eltern mit. Selbstverständlich unterliegt sie der Schweigepflicht“, berichtet Reimer. 

In der Stadt Ebersberg gibt es dieses Angebot der KoKi und der jeweiligen Kommune schon seit 2011, in Grafing und Vaterstetten seit 2013. Eugen Gillhuber, Bürgermeister in Moosach, Plienings Bürgermeister Roland Frick, Silvia Müller-Frontzek vom Kreisbildungswerk Ebersberg, Kristina Reimer vom Kreisjugendamt (auf dem Foto von links) und Baby-Besucherinnen und Gemeindevertreterinnen der acht Neuen haben sich anlässlich des erweiterten Angebotes kürzlich im Landratsamt getroffen. Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter der Adresse www.lra-ebe.de mit dem Stichwort „KoKi“ oder telefonisch unter (0 80 92) 823 148. ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christkind, bitte melden!
Kein Witz: In Poing wird gerade das Christkind gesucht. Bewerberinnen können sich bis Ende Oktober melden.
Christkind, bitte melden!
Drei Jahre Baustelle am Ostkreuz
Wer nachts mit seinem Auto auf der A 99 oder der A 94 am Ostkreuz unterwegs ist, muss ab sofort mit Teilsperrungen und Behinderungen rechnen.
Drei Jahre Baustelle am Ostkreuz
Die Zeichen stehen auf Abriss
Die Zeichen stehen auf Abriss. Das ehemalige Parsdorfer Rathaus könnte durch einen Neubau ersetzt werden. Errichtet werden könnten mehrere Wohnungen.
Die Zeichen stehen auf Abriss
Plieninger Weihnachtsmarkt wäre beinahe abgesagt worden
Gerade noch mal gut gegangen: Wegen zu weniger Anmeldungen hätte der Plieninger Weihnachtsmarkt heuer beinahe abgesagt werden müssen. Kurz vor knapp sind es dann doch …
Plieninger Weihnachtsmarkt wäre beinahe abgesagt worden

Kommentare