Hier gibt's Gesundheit aus einer Hand

Baiern - In den Räumen der ehemaligen Berufsschule der Jugendhilfeeinrichtung Piusheim in der Gemende Baiern ist der Startschuss für das neue Gesundheitszentrum "Amanu" gefallen.

Zahlreiche Gäste konnte der frischgebackene Inhaber Wolfgang F. Mosebach begrüßen. "Amanu, abgeleitet von der lateinischen Sprache", so der Osteopath, "bedeutet ,mit der Hand'". In diesem Fall sogar "alles aus einer Hand". Denn angeboten wird in dem Geusndheitszentrum alles unter einem Dach. Physiotherapie/Manuelle Therapie, Osteopathie, ärztlich gestützte Trainingstherapie und Bewegungstherapie, Orthopädie, Ergotherapie. Zudem arbeiten Heilpraktiker und Ernährungswissenschaftler vor Ort.

Positiv überrascht zeigte sich in ihrem Grußwort die stellvertretende Landrätin Magdalena Föstl. "Ich hätte nicht gedacht", so Föstl, "dass es sich bei Wolfgang Mosebach um einen so flotten jungen Mann handelt". Und weiter: "Es hat bestimmt viele Überlegungen gebraucht, hier auf das Land und nicht in die große Stadt zu gehen. Aber, wenn man etwas kann und an sich glaubt, dann schafft man das". Egmatings Bürgermeister Ernst Eberherr fand in der Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden der Verwaltungsgemeinschaft Glonn ebenfalls lobend Worte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ebersberg-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Unser brandneuer Ebersberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Landkreis Ebersberg - hier geht es zur Anmeldung. 
Ebersberg-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Weniger Schwimmzeit: Vaterstettener laufen Sturm
Im April soll das neue Schwimmbad in Vaterstetten eröffnet werden. Ein Grund zur Freude? Längst nicht für alle!
Weniger Schwimmzeit: Vaterstettener laufen Sturm
Haus kommt weg: Platz schaffen für mehr Gräber
Poing wird immer größer, deshalb braucht‘s auch mehr Platz am Friedhof. Für dessen Erweiterung muss nun ein Haus abgerissen werden.
Haus kommt weg: Platz schaffen für mehr Gräber
Bruck: Große Ziele für kleinste Gemeinde
In Bruck gibt es einen Zweikampf um das Bürgermeisteramt. Rathauschef Josef Schwäbl hat in Angela Felzmann-Gaibinger eine Herausforderin.
Bruck: Große Ziele für kleinste Gemeinde

Kommentare