Mehrere Autofahrer mussten ausweichen

89-jähriger Geisterfahrer auf der A94 bei Hohenlinden

  • schließen

Am Mittwoch,  4. April, gegen 14:10 Uhr, ereignete sich auf der Autobahn A 94 bei Forstinning eine zum Glück folgenlose Geisterfahrt eines 89-Jährigen aus dem Landkreis Ebersberg.

Hohenlinden - Der Mann fuhr an der Anschlussstelle Hohenlinden falsch auf die A 94 auf und fuhr dem Verkehr, der aus München kam, auf dem linken Fahrstreifen entgegen. Mehrere Verkehrsteilnehmer mussten aufgrund dessen ausweichen, da es sonst zum Zusammenstoß und wahrscheinlich zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen wäre. 

Ein 49-Jähriger aus Engelsberg konnte den Geisterfahrer nach seiner zwei Kilometer langen Falschfahrt zum Stoppen bringen. Für den Engelsberger war es schon das zweite Mal, dass er einem Geisterfahrer begegnete. Der Führerschein des Falschfahrers wurde noch vor Ort von der Polizei beschlagnahmt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Felix Kästle/ / Felix Kästle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Keime: Markt Schwabener müssen Wasser abkochen
Die Markt Schwabener müssen ihr Wasser abkochen. Grund: An verschiedenen Stellen des Wassernetzes und an den Hochbehältern wurde coliforme Keime entdeckt. Das teilte das …
Keime: Markt Schwabener müssen Wasser abkochen
Johannes Josef aus Hohenlinden
Da genießt es einer so richtig, in Papas Armen zu liegen. Johannes Josef strahlt bis über beide Ohren. Der niedliche Bub ist das erste Kind von Mirijam Vollmer und …
Johannes Josef aus Hohenlinden
Grafinger Weihnachtsmarkt: Abstimmung muss wiederholt werden 
Die Entscheidung der Grafinger Stadträte über den Weihnachtsmarkt, der einigen Geschäftsleuten ein Dorn im Auge ist, muss wohl wiederholt werden. Der Grund: CSU-Stadtrat …
Grafinger Weihnachtsmarkt: Abstimmung muss wiederholt werden 
Für 50 000 Euro: Ebersberger Mariensäule wird saniert
Die Mariensäule vor dem Ebersberger Rathaus hat schon schmuckere Zeiten gesehen. Jetzt soll sie saniert werden.
Für 50 000 Euro: Ebersberger Mariensäule wird saniert

Kommentare