1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Hohenlinden

Erneut Bakterien: Trinkwasser in Hohenlinden muss ab sofort wieder abgekocht werden

Erstellt:

Von: Armin Rösl

Kommentare

In gut 1600 Haushalten in Albaching und Pfaffing muss ab sofort das Trinkwasser abgekocht werden.
In Hohenlinden muss das Trinkwasser wieder abgekocht werden. © DC-X

In der Gemeinde Hohenlinden sind im Trinkwasser erneut coliforme Bakterien entdeckt worden. Wie schon im Mai, muss das Wasser abgekocht werden.

Hohenlinden - Weil im Trinkwasser der Gemeinde Hohenlinden bei einer Beprobung am Brunnen coliforme Bakterien nachgewiesen worden sind, hat das Staatliche Gesundheitsamt Ebersberg zum Schutz der Bevölkerung dort eine Abkochanordnung veranlasst. Coliforme Bakterien sind Bakterien, deren Nachweis ein Indikator für Verunreinigungen nichtfäkaler oder fäkaler Herkunft sein können. Das hat das Landratsamt Ebersberg am Mittwochnachmittag mitgeteilt.

Hohenlinden: So muss das Wasser abgekocht werden

Das Wasser muss laut Kreisbehörde wie folgt abgekocht werden: Das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen lassen und dann langsam über mindestens zehn Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Ebersberg-Newsletter.

Ausschließlich abgekochtes Wasser ist für folgende Zwecke zu nutzen: Zum Trinken sowie zur Zubereitung von Getränken, zur Zubereitung von Nahrung (inkl. Abwaschen von Obst und Gemüse), für das manuelle Spülen von Gefäßen und Geräten, in denen Lebensmittel zubereitet oder aufbewahrt werden, zum Zähneputzen und für das Reinigen offener Wunden.

Die Klärung der Ursache übernimmt der örtliche Betreiber der Wasserversorgung, informiert das Landratsamt. Bei Rückfragen steht die Gemeinde Hohenlinden unter der Telefonnummer (08124) 5312-16 zur Verfügung.

Bereits im Mai waren im Hohenlindener Trinkwasser coliforme Bakterien nachgewiesen worden.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Ebersberg finden Sie auf Merkur.de/Ebersberg.

Auch interessant

Kommentare