+
Eine dynamische Gruppe: die Mitglieder des neuen Hohenlindener Ortsverbandes der Grünen bei der konstituierenden Sitzung in der Sauschütt. 

Neue Partei

Da waren es schon zwölf

Sie wollen die Kommunalpolitik in Hohenlinden ab dem kommenden Frühjahr grüner machen. 

Hohenlinden –Der zwölfte Ortsverband der Grünen im Landkreis hat am Donnerstagabend in Hohenlinden seine feierliche Geburtsstunde erlebt. In den Vorstand wurden Sebastian Brummer, Elisabeth Rumpfinger und Sebastian Roth als gleichberechtigte Sprecher gewählt.

Bei der Gründungsversammlung, zu der neben den Sprecherinnen des Kreisverbandes (Margrit Pricha und Traudl Höpfner) auch die stellvertretende Landrätin Waldtraud Gruber und Bezirksrätin Ottilie Eberl gekommen waren, sprach neben den neu gewählten Vorstandsmitgliedern auch der Hohenlindener Unternehmer Johannes Rumpfinger. Er erklärte seine Motivation zur Gründung des Ortsverbandes und den Einstieg in die Hohenlindener Gemeindepolitik, die er in Zukunft gerne als Gemeinderat mitgestalten würde. Zusammen mit Sebastian Roth hatte er die Gründung des Grünen Ortsverbandes initiiert und war die treibende Kraft bei der Bildung einer aktiven Gruppe von mittlerweile 15 Grünen Mitgliedern, die auch mithilfe von Unterstützern ohne Parteizugehörigkeit an der Durchsetzung grüner Schwerpunktthemen in Hohenlinden mitwirken wollen.

Harter Kern von 15 Mitstreitern

Gemeinsam wollen die Hohenlindener Grünen zukünftig mehr auf die Berücksichtigung der Belange des Artenschutzes achten. Mit einer nachhaltigen sowie vorausschauenden Entwicklung der Infrastruktur in der Gemeinde wolle man den anhaltenden Zuzug gestalten, bevor es z. B. an Kinderbetreuungsplätzen fehle. Es gäbe derzeit mehrere Bereiche, bei denen es in der Vergangenheit an einer Grünen Perspektive gemangelt habe, wie beispielhaft die gerade erfolgte Neugestaltung des Ortskerns von Hohenlinden zeige. Hier wurde weder auf eine angemessene Begrünung geachtet, noch auf die Belange der Radfahrer, die mittlerweile zwar auf guten Radwegen nach Hohenlinden kämen, dort angekommen, jedoch die stark befahrene Hauptstraße nutzen müssten. Die Aufstellungsversammlung für die Grüne Liste zur kommenden Gemeinderatswahl ist für Ende Oktober geplant.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Foto bewegt ganz Ebersberg: Wie Feuerwehrmann Sven Lagreze das Großfeuer erlebte
Das Bild von dem erschöpften Feuerwehrmann hat die Menschen berührt. Wir waren mit dem Ebersberger einen Tag nach dem schlimmen Brand noch einmal am Einsatzort.
Foto bewegt ganz Ebersberg: Wie Feuerwehrmann Sven Lagreze das Großfeuer erlebte
Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
Großbrand im Zentrum von Ebersberg: In der Eberhardstraße stand das Haus der Glaserei Mascher im Vollbrand. Rund 100 Feuerwehrkräfte sind im Einsatz. Die Rauchschwaden …
Wohnhaus in Flammen - 100 Helfer kämpfen gegen Brand - Feuerwehrmann verletzt - Video
Aßlinger Gemeinderat einig: Wir lehnen Gewerbehof ab
Keine Zustimmung für das Mammutprojekt Gewerbehof in Lorenzenberg! Da war sich der Aßlinger Gemeinderat einig. Die Pläne widersprechen dem Bebauungsplan diametral.
Aßlinger Gemeinderat einig: Wir lehnen Gewerbehof ab
SPD Zorneding: Antwort auf „zukunftvergessene Politik“
Bianka Poschenrieder ist nun auch offiziell Bürgermeisterkandidatin in Zorneding.
SPD Zorneding: Antwort auf „zukunftvergessene Politik“

Kommentare