Hubschrauber bei Hohenlinden  im Einsatz

Auto fährt Rennradfahrer um 

Ein 35-jähriger Rennradfahrer musste mit mittelschweren Verletzungen in die Kreisklinik nach Ebersberg gebracht werden. Ein Fiat hatte ihn umgefahren.

Hohenlinden  - Gegen 17.25 Uhr war der Rennradfahrer auf dem Radweg neben der Staatsstraße zwischen Forstern und Hohenlinden unterwegs. Als ein 62-jähriger Fiat-Fahrer von der Straße nach Kronacker abbiegen wollte, übersah er den Radler. „Noch im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer über die Motorhaube geschleudert wurde“, schreibt die zuständige Polizeiinspektion Ebersberg in ihrem Pressebericht. Glücklicherweise hatte der 35-Jährige einen Radlhelm getragen, der ihn vor schweren Kopfverletzungen bewahrt hat, fügt die Polizei hinzu. Der Autofahrer blieb unverletzt. Gegen ihn wird nun ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr eingeleitet, kündigt die Polizei an. Am Fiat entstand ein Schaden in Höhe von etwa 4500 Euro, der Schaden am Rennrad wird auf circa 500 Euro geschätzt. Kurz nach dem Unfall ist vorsorglich ein Rettungshubschrauber angefordert worden, der laut Polizei letztendlich doch nicht benötigt wurde.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ihm wurde ein ganzes Zimmer geklaut
Unglaublich! Über Nacht hat ein unbekannter Gast das Zimmer in einem Glonner Hotel ausgeräumt, Schaden: knapp 6000 Euro. Bei der Zeche sind die Gäste im Landkreis …
Ihm wurde ein ganzes Zimmer geklaut
Bayernpartei muss draußen bleiben
Der Ortsverband „Grafinger Land“ der Bayernpartei fühlt sich benachteiligt - von REWE-Supermarktbetreiber Martin Gruber. Dieser bevorzuge die CSU, so der Vorwurf der …
Bayernpartei muss draußen bleiben
Massenhaft Protest gegen Bahnlärm
Die Gemeinde Zorneding hat in den letzten Tagen noch einmal kräftig für eine Teilnahme ihrer Bürger an der Fragebogenaktion des Eisenbahn-Bundesamtes geworben. Mit …
Massenhaft Protest gegen Bahnlärm
Falsche Handwerker betrügen Ebersberger Rentnerin (86)
So dreist! Falsche Handwerker haben eine gutgläubige Rentnerin in Ebersberg um 1000 Euro betrogen. Der Vorfall ereignete sich in der Kampenwandstraße.
Falsche Handwerker betrügen Ebersberger Rentnerin (86)

Kommentare