+
Der Wagen des 86-Jährigen Autofahrers wurde bei dem Unfall mit dem Lastwagen auf der B 12 bei der Rastanlage total demoliert. Die Feuerwehr musste den Verletzten aus seinem Wagen befreien.

Schwerer Unfall an der Rastanlage B 12 bei Hohenlinden

Verletzter 86-Jähriger muss aus Fahrzeugwrack befreit werden

  • schließen

Zu einem schweren Unfall kam es am Freitagabend auf der B 12 bei der Rastanlage auf Höhe Hohenlinden. Ein LKW-Fahrer hatte einen Personenwagen übersehen.

o Schwerer Unfall zwischen einem Lastwagen und dem PKW eines 86-Jährigen

o Die B 12 wird für die Bergungsarbeiten drei Stunden halbseitig gesperrt

o Der LKW-Fahrer muss eine Sicherheitsleistung hinterlegen

Hohenlinden - Schwerer Verkehrsunfall auf der B 12: Am Freitagabend, gegen 18.10 Uhr, fuhr ein 35-jähriger moldawischer Staatsangehöriger mit seinem Sattelschlepper vom „Rastplatz B 12“ auf die Bundesstraße auf. Er wollte in Richtung München weiterfahren. 

Wuchtiger Aufprall

Der Lastwagenfahrer übersah den herannahenden Wagen eines 86-Jährigen aus dem südlichen Landkreis Ebersberg. Der Autofahrer fuhr von hinten auf den Anhänger des Lastwagens auf. Durch die Wucht des Aufpralls geriet der 86-Jährige mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und kam neben einem Baum zum Stehen. 

Lesen Sie dazu auch: Wahnsinniges Überholmanöver: Lkw-Fahrer muss in den Knast

PKW wurde total demoliert

Der Pkw wurde durch den Unfall an der Front sowie an der rechten Fahrzeugseite komplett deformiert. Durch die Feuerwehr musste der Fahrzeuglenker aus seinem demolierten Wagen befreit werden. Der 86-Jährige erlitt mittelschweren Verletzungen und wurde ins Klinikum Rechts der Isar gebracht.

Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung wurde er entlassen.

Der Gesamtschaden des Unfalls  wird von der Ebersberger Polizei auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Die Bundesstraße war für die Unfallaufnahme halbseitig gesperrt und konnte erst nach drei Stunden wieder freigegeben werden.

Der Täter bedrohte die Kassiererin mit einem Messer und zwang sie so zur Herausgabe von Bargeld. Jetzt sucht die Polizei nach dem Unbekannten, der flüchten konnte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++Zahl der Infizierten geht erstmals zurück+++
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Infizierte, Hintergrundberichte, Hinweise - hier gibt es die wichtigsten Entwicklungen zur Krise im Live-Ticker.
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++Zahl der Infizierten geht erstmals zurück+++
Grafing-Bahnhof: Fertigstellung erst im September 2020
Ausbau in Grafing-Bahnhof: Landtagsabgeordneter Huber (CSU) berichtet von geplanter Fertigstellung im September dieses Jahres.
Grafing-Bahnhof: Fertigstellung erst im September 2020
Bildhauer Franz Ferdinand Wörle ist tot: Er war ein PR-Mann in Sachen Kunst
Er war ein Verfechter der Freiheit von Kunst: der Straußdorfer Bildhauer Franz Ferdinand Wörle. Nun ist er mit 68 Jahren gestorben.
Bildhauer Franz Ferdinand Wörle ist tot: Er war ein PR-Mann in Sachen Kunst
Nach Missbrauchsvorwürfen im Piusheim: Erzbistum will nun kooperieren
Nach Missbrauchsvorwürfen im Piusheim in Baiern: Zusammenarbeit mit Staatsanwaltschaft angekündigt. Erzdiözese will „vollumfassend kooperieren“.
Nach Missbrauchsvorwürfen im Piusheim: Erzbistum will nun kooperieren

Kommentare