+
Diesen Welpen befreite die Ebersberger Polizei aus dem Kofferraum eines rumänischen Fahrzeugs.

Bei Kontrolle in Hohenlinden

Aus dunklem Kofferraum ohne Wasser: Polizei befreit diesen Hundewelpen 

  • schließen

Wie kann man nur so herzlos sein? Ein Autofahrer hat einen wenige Wochen alten Welpen im dunklen Kofferraum seines Autos eingesperrt - ohne Wasser. Die Polizei befreite das Tier.

Hohenlinden - Die Ebersberger Polizei führte am Freitagnachmittag, 27 April, unterstützt von weiteren Dienststellen, eine Großkontrolle an der B12 bei Hohenlinden durch. Ziel der Maßnahme war die Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs.

Neben verkehrsrechtlichen Verstößen wurde auch Delikte nach dem Waffen- und dem Tierschutzgesetz festgestellt. Ein kleiner Welpe, nach erster Schätzung keine drei Wochen alt, verbrachte seine Fahrt aus Rumänien in einem dunklen Kofferraum ohne Wasser und mit einer halben Semmel als Futter.

Den Hundehalter erwartet nun eine Anzeige wegen Tierquälerei und diversen Ordnungswidrigkeiten bezüglich der Einfuhr von Tieren ohne Papiere. Der  Welpe wurde in die Obhut des Tierschutzvereins Ebersberg gegeben und muss nun erst mal in Quarantäne, bis er auf Krankheiten und Parasiten untersucht wurde.

Lesen Sie auch: Horror-Fund im Reihenhaus: 460 Tiere vegetieren vor sich hin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auszeichnung mit drei Sternen
Die Grund- und Mittelschule Aßling wurde zum neunten Mal als Umweltschule ausgezeichnet. Schüler, Lehrer und Schulleitung können stolz sein auf dieses Lob.
Auszeichnung mit drei Sternen
Mitbewohner gesucht
Barbara Seidel und Uschi Gebhart haben sich ein Mammutprojekt vorgenommen. Sie wollen in Markt Schwaben oder Umgebung eine Senioren-WG auf die Beine stellen.
Mitbewohner gesucht
Finger hoch für neue Berufsschule
Welchen Nutzen hat eine Schule im Vergleich zu den Kosten, die bei deren Bau entstehen? Auf diese Frage wird es keine institutionelle Antwort geben, im Grafinger …
Finger hoch für neue Berufsschule
Besoffen, bekifft, zugedröhnt
„Mein Name ist Dominik Forster, ich habe gesoffen, gekifft und mich zugedröhnt. Gelandet bin ich ganz unten.“ Mit diesen Worten begann ein Vortrag am Humboldt-Gymnasium, …
Besoffen, bekifft, zugedröhnt

Kommentare