+
Zahlreiche Sträucher und Bäume hat die Gemeinde Hohenlinden an der Umgehungsstraße abschneiden lassen. Um akute Gefahr abzuwehren, wie das Bauamt mitteilt. 

An der B12

Rätsel wegen Rodung: Gemeinde lässt Sträucher und Bäume schneiden

  • schließen

Warum sind Sträucher und Bäume an der B12 bei Hohenlinden so gut wie dem Erdboden gleichgemacht worden? Darüber rätselt ein Bürger. Die Gemeinde klärt auf:

Hohenlinden – Mit Verwunderung hat Franz Czech aus Hohenlinden beobachtet, wie am 2. und 3. September an der Umgehungsstraße Sträucher gerodet worden sind. „In diesen Sträuchern hielten sich immer sehr viele Vögel auf. Auch Rehe suchten sehr oft Schutz darin“, schreibt er in einer E-Mail an unserer Redaktion. Und: „Es predigen alle von Naturschutz, doch hier wird der Naturschutz mit Händen und Füßen getreten.“ Er habe den Vorfall der Unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt gemeldet, berichtet Czech, jedoch: „24 Stunden später war alles niedergemacht.“

Hohenlinden: Bürger meldet Vorfall der Naturschutzbehörde

Auf Nachfrage unserer Zeitung teilt Hohenlindens Bauamtsleiterin Beatrice Huber mit: „Im Zuge der Baumaßnahme Erweiterung und Erhöhung der bestehenden Lärmschutzwand an der B12 wurden die sich vor Ort befindenden Bäume und Sträucher durch Fachpersonal untersucht.“ Dabei sei festgestellt worden, dass aus Gründen der Verkehrssicherheit ein Rückschnitt der Bäume und Sträucher durch akute Sturmschäden und die Auswirkungen der immensen Schneelast des letzten Winters unumgänglich ist. „Es ragten auch Äste, die zum Teil schon abgestorben waren, gefährlich in den Straßenbereich hinein, was ein schnelles Handeln erforderte, um die akute Gefahr abzuwehren.“

Hohenlinden: Gemeinde rechtfertigt Maßnahme

Die Gemeinde Hohenlinden habe, so berichtet Huber, „großes Augenmerk auf den Naturschutz gelegt“. Nach einer Begehung im Vorfeld der Arbeiten habe Fachpersonal bestätigt, dass die Hauptbrutzeit der Vögel vorbei sei und keine Vogelnester oder sonstigen Tiere gefunden worden seien, sodass die Maßnahme habe durchgeführt werden können. „Die Bäume und Sträucher treiben im Frühjahr wieder aus“, sagt die Bauamtsleiterin. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aßlinger CSU: Trotz Kritik kein Gegenkandidat
Die Aßlinger CSU ist mit der Arbeit des parteilosen Bürgermeisters größtenteils zufrieden. Kritik gibt es aber dennoch. Und: Einen eigenen Kandidaten schickt die Partei …
Aßlinger CSU: Trotz Kritik kein Gegenkandidat
Glassplitter - Bekannter Öko-Metzger aus Münchner Umland ruft Fleischprodukte zurück
Weil in einem Produkt Glassplitter gefunden wurden, hat die Firma Herrmannsdorfer Landwerkstätten einen Rückruf gestartet.
Glassplitter - Bekannter Öko-Metzger aus Münchner Umland ruft Fleischprodukte zurück
Alle Ortsfeuerwehren erstmals im gleichen Gewand
Erstmals tragen die Freiwilligen Feuerwehren von Pliening, Landsham und Gelting die gleiche Schutzkleidung. Gezahlt hat‘s die Gemeinde Pliening. 
Alle Ortsfeuerwehren erstmals im gleichen Gewand
 Julias Familie sagt Danke
Am Samstag, 16. November, wäre sie 15 Jahre alt geworden. Aber Julia aus Hohenlinden hat  den Kampf gegen den Blutkrebs verloren. Jetzt wendet sich ihre Familie an alle, …
 Julias Familie sagt Danke

Kommentare