+
Fußball-Legende unterstützt das Volksbegehren „Artenvielfalt - Rettet die Bienen!“.

Volksbegehren 

Sepp Maier unterschreibt für Bienen

  • schließen

Fußball-Legende Sepp Maier unterstützt das Hohenlindener Aktionsbündnis zum Volksbegehren „Artenvielfalt - Rettet die Bienen!“. 

Das Hohenlindener Aktionsbündnis zum bayernweiten Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“ hat einen prominenten Unterstützer: Sepp Maier. Der ehemalige Fußballtorwart des FC Bayern München und der Nationalmannschaft hat sich mit etwa 20 Hohenlindener Bürgern zum Auftakt der Aktionen und Arbeit zum Volksbegehren getroffen. Sepp Maier, bekannt als „Die Katze von Anzing“, lebt seit Jahren in der Gemeinde Hohenlinden. Die Eintragungszeit für das Volksbegehren ist von 31. Januar bis 13. Februar im Rathaus Hohenlinden. Nach dem Fototermin beim Auftakttreffen vorm Rathaus schrieb Maier noch Autogramme. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Perchtenvater“ ist tot
Mir geht es oiwei guad“, hatte Hans Reupold noch im Juni 2014 zu seinem 90. Geburtstag hoffnungsfroh verkündet. Jetzt ist der „Perchtenvater“ kurz nach seinem 95. …
„Perchtenvater“ ist tot
Unternehmer sehen Fortschritt in den Gewerbegebieten
Schnelles Internet? Das ist bei uns nirgendwo wichtiger als in den Gewerbegebieten im Landkreis Ebersberg. 3-D-Simulationen etwa brauchen eine leistungsfähige Verbindung.
Unternehmer sehen Fortschritt in den Gewerbegebieten
25 Jahre im Einsatz für die Kleinen - ehrenamtlich und unermüdlich
Der Kinderschutzbund ist eine wichtige Einrichtung im Landkreis Ebersberg. Ohne ehrenamtliches Engagement gäbe es ihn sicher nicht.
25 Jahre im Einsatz für die Kleinen - ehrenamtlich und unermüdlich
Typisierungsaktion für schwer kranke Julia (14) - die Suche nach der „Nadel im Heuhaufen“
Alles, was möglich ist, wollen Menschen aus Hohenlinden und Umgebung für die an Leukämie erkrankte Julia (14) auf die Beine stellen. Als nächstes eine Typisierungsaktion.
Typisierungsaktion für schwer kranke Julia (14) - die Suche nach der „Nadel im Heuhaufen“

Kommentare