Mit einem Hubschrauber schnappte die Polizei in der Nacht auf Samstag einen unfallflüchtigen Autofahrer.

Schneller Erfolg

Unfallflüchtigen mit Hubschrauber erwischt

  • schließen

Hohenlinden - Diese Flucht währte nur kurz. In der Nacht auf Samstag schnappte die Polizei einen unfallflüchtigen Mercedesfahrer - indem sie mit einem Hubschrauber nach ihm suchte. 

Samstagnacht, gegen 2.20 Uhr, war der Fahrer eines Münchner Pkw auf der B 12 von München kommend Richtung Mühldorf unterwegs. Unmittelbar vor der Kreuzung zwischen der B12 (Ortsumfahrung Hohenlinden) und der Staatsstraße 2086 kam der alkoholisierte Mann nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einen großen Vorwegweiser. 

Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Mercedes rundherum schwer beschädigt, was einen Schaden in Höhe von ca. 20000 Euro bedeutet. Auch der Vorwegweiser wurde stark beschädigt, wobei der Schaden von der Polizei auf ca. 1000 Euro geschätzt wird. Bei dem Anstoß hatte sich der hintere, rechte Reifen des Pkw gelöst und rollte gegen einen aus Hohenlinden kommenden Wagen, dessen Fahrer an der Ampel wartete. Durch den Aufprall des Reifens entstand kein zusätzlicher Schaden. 

Nach einem kurzen Gespräch zwischen den beiden Fahrzeugführern, entschloss sich der Unfallverursacher die Unfallstelle zu Fuß zu verlassen, ohne die erforderliche Feststellung seiner Daten zu ermöglichen und lief davon.

 Im Zuge der eingeleiteten Fahndung konnte der mutmaßliche Unfallfahrer, gegen 3.30 Uhr, unter Einsatz eines Polizeihubschraubers, etwa 500 Meter von der Unfallstelle entfernt, in Neustockach aufgefunden und widerstandslos festgenommen werden. Wie sich herausstellte, hatte sich der Verursacher bei dem Unfall eine leichte Schnittwunde am Kinn zugezogen. Außerdem ergaben sich deutliche Anzeichen auf vorangegangenen Alkoholgenuss. 

Zur spurentechnischen Untersuchung wurde der Mercedes sichergestellt und abgeschleppt, während der Beschuldigte eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Die Polizei Ebersberg hat ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol, unerlaubtes Entfernens vom Unfallort und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wapperl zeigen!
Als Symbol für faire Diskussionskultur rund um das Thema Flucht, Vertreibung und Asyl verteilen Jugendliche in Poing in dieser Woche das „Wertewapperl“. Dazu treten sie …
Wapperl zeigen!
Hallo, Herr Kindergärtner!
„Ich weiß nicht, woran es liegt, dass so wenige Männer in den sozialen Berufen arbeiten. Sicher spielt die eher mäßige Bezahlung eine Rolle.“ Das sagt Patrick Müller, …
Hallo, Herr Kindergärtner!
Vermeintlicher Raub löst Großeinsatz der Polizei aus
Elf Polizeifahrzeuge mit  20 Polizeibeamten sowie einem Diensthund waren am Dienstag im Einsatz, nachdem  bei der Polizei ein Notruf eingegangen war. Ein Bauunternehmer …
Vermeintlicher Raub löst Großeinsatz der Polizei aus
Scheitern lohnt sich manchmal doch
Am Freitag gibt’s Zeugnisse.  So mancher Schüler ist durchgefallen. Das ist nicht schön, aber auch kein Grund, den Mut zu verlieren. Schulischer Erfolg ist nämlich nicht …
Scheitern lohnt sich manchmal doch

Kommentare