Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt

Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt
Wohin mit dem Kriegerdenkmal? Der Streit in Hohenlinden ist darüber noch nicht zu den Akten gelegt worden. Foto: jödo

Das Hohenlindener Kriegerdenkmal wird wohl verschoben

  • schließen

Hohenlinden - Der Konflikt schwelt schon länger. Eine endgültige Lösung ist noch nicht in Sicht. Die Rede ist von der Idee der Städteplaner, den Standort des Kriegerdenkmals zu verändern, um den künftigen Platz besser überplanen zu können.

Jetzt stellte das beauftragte Münchner Architektenbüro seine aktuellen Ideen im Gemeinderat vor. In erster Linie ging es dabei um Verkehrsfragen, am Rande aber eben auch um den Dauerbrenner Kriegerdenkmal. Sicher scheint nur: Eine Verschiebung der Gedenkstätte ist wohl nicht zu verhindern.

Drei Varianten stehen derzeit zur Disposition. Eine Verlegung von der rechten zur linken Seite der Kirche direkt vor den Eingang zum Friedhof ist offenbar noch nicht endgültig vom Tisch, wurde aber von der Krieger- und Reservistenkameradschaft bereits vehement abgelehnt. Beim Vorschlag zwei geht es um eine Verschiebung um lediglich gut fünf Meter mit Drehung um 90 Grad, um das Denkmal in eine noch zu schaffende Baumgruppe integriert zu können. Für die Krieger und Reservisten erscheint diese Idee zumindest diskutabel. Vorschlag drei, und der war vielen bislang neu, beinhaltet eine Verlegung auf eine Grünfläche vor dem Rathaus. Was bei den Kriegern besonders störend empfunden wird, ist die Tatsache, dass Blumenbeete am Fuße des Gedenksteins von den Planern offenbar nicht vorgesehen sein sollen. In Kürze werde es intensive Gespräche geben, deutete Bürgermeister Maurer an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Kinderschänder verfolgt den Richter sogar beim Joggen
Gefühle spielen vor Gericht keine Rolle, sagt Richter Markus Nikol. Auch wenn ein Bub missbraucht wurde. Oder wenn es darum geht, die Geräte eines Koma-Patienten …
Ein Kinderschänder verfolgt den Richter sogar beim Joggen
Filzenexpress soll unter Strom kommen
Sieben regionale Bahnstrecken in Bayern sollen elektrifiziert werden,  Darunter die Filzenexpress-Strecke von Ebersberg nach Wasserburg. Das beschloss das Kabinett.
Filzenexpress soll unter Strom kommen
700 Grad heißes Aluminium läuft aus - Großeinsatz und 56 Verletzte! 
In einer Industriehalle in Markt Schwaben ist am Montagabend, 22. Januar, gegen 19 Uhr 700 Grad heißes Aluminium unkontrolliert ausgelaufen. 56 Menschen erlitten leichte …
700 Grad heißes Aluminium läuft aus - Großeinsatz und 56 Verletzte! 
Noah aus Zorneding
Noah macht das Trio komplett. Nach Alfred und Emil haben Angela und Christian Haas aus Zorneding jetzt noch einen Buben bekommen. Noah hat am 19. Januar in der …
Noah aus Zorneding

Kommentare