+
Nico Sücker steht vor einem großen Auftritt.

Er präsentiert gleich vier Songs

Hohenlindener  singt bei DSDS

  • schließen

Er ist 20 Jahre alt, Zeitsoldat, stammt aus Hohenlinden. Und er kann singen. Das zeigt Nico Sücker am Samstagabend in der RTL-Sendung „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS).

Hohenlinden - Nico präsentiert  bei DSDS vier Songs, die er beim Casting vortragen darf: Jailhouse Rock (Elvis Presley), Hotel California (Eagles), Folsom Prison Blues (Johnny Cash) & Hulapalu (Andreas Gabalier).

Aktuell ist Nico (20) als Zeitsoldat in München stationiert und wird zum Gebirgssanitäter ausgebildet. Er mag seinen Beruf sehr, doch Sport und Musik sind das Größte für ihn, heißt es. Musikalisch geht es erst einmal in die Vergangenheit: „Ich singe einen Song von Elvis. Der neue Superstar mit so einer Art von Musik zu werden, wäre natürlich der Wahnsinn. Es wäre einfach schade, wenn diese Musik ausstirbt.“ Trifft er damit auch das Musikerherz der Jury?

 Neben Poptitan und Chefjuror Dieter Bohlen (63) sitzen dieses Jahr die Musical-, Pop und Schlagersängerin Ella Endlich (33), die Popsängerin Carolin Niemczyk (27) von „Glasperlenspiel“ und der Musikproduzent Mousse T. (51) in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sparkassenflop: Landrat gibt sich selbstkritisch
Selbstkritisch gab sich Landrat Robert Niedergesäß (CSU) bei der Sondersitzung zum Kauf des Sparkassengebäudes am Montag.
Sparkassenflop: Landrat gibt sich selbstkritisch
Unglaubliche Leidensgeschichte einer Patientin
Eine Operation sollte ihr gegen die Schmerzen helfen: Doch das dabei eingesetzte Implantat machte Stefanie H. (49) das Leben zur Hölle. Sie litt unter Atemnot und einer …
Unglaubliche Leidensgeschichte einer Patientin
Wegen Bahnunterführung: Hingerl pilgert nach Altötting
Poings Bürgermeister Albert Hingerl löst am Wochenende sein Versprechen ein: Er pilgert nach Altötting. Als „Dank“ für die neue Unterführung am S-Bahnhof.
Wegen Bahnunterführung: Hingerl pilgert nach Altötting
Jungfernfahrt
Es war eine einmalige Sache, soll aber, wenn es nach der SPD geht, eine dauerhafte Alternative zur S-Bahn werden: mit dem Express-Bus von Poing zur U-Bahnstation …
Jungfernfahrt

Kommentare