+
Die Kandidatinnen und Kandidaten der CSU für den Hohenlindener Gemeinderat. 

Kommunalwahl 2020

CSU Hohenlinden stellt Gemeinderatskandidaten auf

  • schließen

Kommunalwahl 2020: Die CSU Hohenlinden hat ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl im März nominiert.

Hohenlinden – Die CSU Hohenlinden hat ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl 2020 nominiert. Nachdem Ortsvorsitzender Peter Seemüller die Versammlung eröffnet hatte, gab Vizebürgermeister Thomas Riedl einen kurzen Rückblick auf die vergangenen sechs Jahre: „Es gab wohl kaum eine Wahlperiode, in der so viele Großprojekte fertiggestellt wurden. Wir haben mit der Erneuerung der Ortsmitte und der Wohnanlage für Senioren zwei Referenzprojekte gestemmt, die weithin Beachtung finden und die auch anderen Kommunen als Anregung dienen.“

Verwundert gab sich Riedl über die Versprechungen anderer politischer Gruppierungen am Ort: „Mich erstaunt sehr, wenn sich jetzt Leute Themen wie die Kinderbetreuung auf die Fahne schreiben, sich aber in den letzten sechs Jahren kein Stück darum gekümmert haben.“ Fakt sei, dass Hohenlinden immer vorne dran gewesen sei bei innovativer Kinderbetreuung. „Wir sind jetzt bereits dabei, Förderprogramme zu prüfen und Standorte abzuwägen. Das Thema liegt allen Fraktionen am Herzen und taugt wirklich nicht für den Wahlkampf.“

Zusammenarbeit statt Konfrontationskurs

Für ihn selbst sei vor allem ein Wahlversprechen wichtig: „Wir arbeiten im Gemeinderat zusammen und nicht gegeneinander.“ Damit spielte der Zweite Bürgermeister vor allem auf die Ausweisung von Neubaugebieten an. Hier gäbe es Ratsmitglieder, die die Arbeit der Kommune offen sabotierten und Neubaugebiete verhinderten: „Die Ersten könnten dort schon in ihren eigenen Häusern wohnen. Zum Schaden für die Gemeinde kommen erhebliche Verzögerungen und Mehrkosten für diejenigen hinzu, die sich dort mal ein Grundstück kaufen wollen.“ Riedl selber, einst Gegenkandidat von Amtsinhaber Ludwig Maurer, verzichtet diesmal auf eine Bürgerkandidatur.

Die Nominierung selbst bot einige neue Gesichter auf. Neu in der Spitzengruppe auf den Plätzen 1 bis 6 sind Theo Falterer, ehemals Gemeinderat bei den „Bürgerlichen“, sowie Anton Speckmaier, Vorsitzender des Feuerwehrvereins. Seemüller machte deutlich, stolz zu sein mit Blick auf die Kandidatenliste: „Wir haben einige frische Mitkämpfer dabei und viele langjährig engagierte Leute, die in verschiedenen Funktionen im Dorf tätig sind. Darüber freue ich mich sehr.“

Das Wahlprogramm der Hohenlindener CSU

Auch einen detaillierten Abriss über das Wahlprogramm des CSU Ortsverbandes gab Seemüller am Ende: Bezahlbares Bauland; neue Modelle für Familien, Kinder und Senioren; Grundsteuerreform 2025 kostenneutral für Eigentümer; Förderung der Vereine und des Ehrenamtes; Förderung und Ausbau vorhandener Sportstätten; Natur und Umwelt mit den Themen e-Mobilität, Ladestationen für Fahrzeuge und Fahrräder; Verkehrsberuhigung und sichere Wege; Raum für Land/Forstwirtschaft; Hochwasserschutz unter Einbeziehung aller Interessen; das zentrale Heizwerk/Fernwärme erweitern; Mobilität für alle Generationen durch Anschub von Verbesserungen der Buslinien; ein Dorfbus zur Anbindung der Außenbereiche; Fahrradweg nach Ebersberg; Fahrradparkplätze an Bushaltestellen. 

Die Kandidaten

1. Theo Falterer, 2. Thomas Riedl, 3. Peter Seemülller, 4. Anton Speckmaier, 5. Rudi Woidich jun., 6. Gabriele Zimmermann, 7. Alois Grabl, 8. Josef Katterloher, 9. Josef Mengis, 10. Robert Meyer, 11. Gabriele Riedl, 12. Norbert Weiß, 13. Peter Bachhuber-Kugler, 14. Andreas Zimmermann, 15. Thomas Heidfeld, 16. Ernst Müller.

Kommunalwahl 2020 in Bayern: Welche Aufgaben haben Stadtrat und Gemeinderat

Unser Service

Die Bürgermeisterkandidaten aller Gemeinden aus dem Landkreis Ebersberg, haben wir für Sie in unserem Überblicksartikel zu den Kommunalwahlen 2020 aufgelistet. Zudem können Sie sich in unserem Artikel zu den Landratswahlen über die dort antretenden Kandidaten informieren. Alle weiteren Hintergrundberichte finden sie auch auf unserer Themenseite zu den Kommunalwahlen 2020 im Landkreis Ebersberg.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Markt Schwaben: Schulbau startet in den Sommerferien
Der Schulneubau wird teuer für Markt Schwaben. Immerhin: Der Staat schießt ordentlich was dazu. Bald ist Baubeginn.
Markt Schwaben: Schulbau startet in den Sommerferien
Kein Sieger, aber zum Teil große Unterschiede zu erkennen
Wen sollen die Kirchseeoner am 15. März ins Rathaus wählen? Wer es bisher nicht wusste und am Mittwoch in der ATSV-Halle war, ist nun gescheiter.
Kein Sieger, aber zum Teil große Unterschiede zu erkennen
Zwei „Neue“ im Landtag: Wie die Politik wirklich ist
Wie funktioniert Politik auf Landes- und kommunaler Ebene? Das wissen jetzt Amelie Schrenk und Fanny Propstmeier 2 Schülerinnen des Grafinger Max-Mannheimer-Gymnasiums.
Zwei „Neue“ im Landtag: Wie die Politik wirklich ist
Wenn‘s was hilft: Gemeinsam beim Geldbeutelwaschen an der Urtel
Im Wahljahr bestens besucht war das traditionelle Geldbeutel-Waschen der Grafinger Freien Wähler. Alle Politiker waren fleißig - trotz der kalten Temperaturen. 
Wenn‘s was hilft: Gemeinsam beim Geldbeutelwaschen an der Urtel

Kommentare