In dem Unfallwagen saßen nach Auskunft der Ebersberger Polizei vier betrunkene Männer. jetzt müssen die Ermittler herausbekommen, wer am Steuer saß.
+
In dem Unfallwagen saßen nach Auskunft der Ebersberger Polizei vier betrunkene Männer. Jetzt müssen die Ermittler herausbekommen, wer am Steuer saß.

20.000 Euro Schaden

Schwerer Unfall: Vier Betrunkene - aber wer saß am Steuer?

  • Michael Seeholzer
    VonMichael Seeholzer
    schließen

Bei diesem Unfall in Hohenlinden war keiner mehr nüchtern. Jetzt muss die Polizei aber herausbekommen, wer am Steuer saß.

Hohenlinden - Am Karfreitag, gegen 3.21 Uhr, war ein Pkw Renault Espace aus dem Landkreis Erding, besetzt mit vier Personen im Alter von 18 bis 30 Jahren, auf der B 12 beim Befahren des östlichen Kreisverkehrs bei Hohenlinden nach rechts in die Leitplanke geraten und hatte diese auf etwa 30  Metern aus deren Verankerung gerissen. Die Leitplanke blockierte daraufhin die Fahrbahn des Kreisverkehres, so dass die Fahrzeuge über die Gegenspur umgeleitet werden mussten.

Das Auto, das aus Richtung Mühldorf gekommen war, wurde im Frontbereich erheblich beschädigt und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden wurde von der Ebersberger Polizei auf 5000 Euro geschätzt.

Der Schaden an der Leitplanke wird sich nach ersten Angaben der Straßenmeisterei Ebersberg auf ca. 15.000 Euro belaufen.

Ein Insasse trug leichte Verletzungen am Kopf davon, die anderen blieben unverletzt. „Alle vier Fahrzeuginsassen waren deutlich alkoholisiert“, berichtet die Polizei Ebersberg.

Da keiner der vier Personen Angaben zum Fahrer des Unfallwagens machen wollte, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft bei den beiden Männern, die nachweislich vorne gesessen hatten, je eine Blutentnahme durchgeführt. Dazu wurden sie in die Kreisklinik nach Ebersberg gebracht. Außerdem wurden der Unfall-Pkw sowie die Oberbekleidung der beiden möglichen Fahrer sichergestellt.

„Gegen beide wird ein Verfahren wegen Vergehens der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholeinwirkung und Unfallflucht eingeleitet“, berichten die Ermittler.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare