+
Erst die angerückte Feuerwehr konnte den Brand löschen.

Vollsperrung bei Hohenlinden

Auf der B12: Audi fängt Feuer

  • schließen

Hohenlinden - In der Nacht auf Dienstag bemerkte ein 33-jähriger Fahrer gegen 23.55 Uhr ein Flackern aus dem Motorraum seines fast 20 Jahre alten Audi. Nach dem Anhalten in einer Haltbucht an der B12 auf Höhe Neumühlhausen ging der Motorraum des Pkw  in Flammen auf und brannte komplett aus.

Ursache für den Brand des Mühldorfer Wagens war wohl ein technischer Defekt. Vermutlich sind Betriebsstoffe durch eine undichte Leitung ausgetreten und haben sich am Motor entzündet.

Vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer versuchten mit einem Feuerlöscher der nahegelegenen Tankstelle den Brand zu löschen. Dies gelang nach Angaben der Polizei Ebersberg aber erst der Freiwilligen Feuerwehr aus Hohenlinden, welche mit insgesamt 24 Mann im Einsatz war.

Die B12 musste für knapp eine Stunde voll gesperrt werden. Durch den Brand wurde niemand verletzt. Beim Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden, geschätzt 1500 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dramatische Szenen in der Lindenstraße
Ein dunkler BMW mit Blaulicht schießt durch die stille Wohnstraße. Ein weiteres Auto bremst ab. Dazu ein Streifenwagen der Polizei.
Dramatische Szenen in der Lindenstraße
Björn aus Markt Schwaben
Die Familie Katharina und Roland Gruber aus Markt Schwaben freut sich sehr über ihren ersten Nachwuchs. Am 19. Juni erblickte der kleine Björn um 7.28 Uhr in der …
Björn aus Markt Schwaben
Farbenfroh in den Hang gebaut
Farbig, luftig und modern: So ist der neue Kindergarten in Zorneding an der Flur.
Farbenfroh in den Hang gebaut
Leiche gefunden: Mann war alleine zu Waldarbeiten aufgebrochen und nicht heimgekommen
Er war alleine zu Waldarbeiten aufgebrochen. Als der Plieninger abends nicht heimkam, wurde nach ihm gesucht. Der Notarzt konnte aber nichts mehr für ihn tun. 
Leiche gefunden: Mann war alleine zu Waldarbeiten aufgebrochen und nicht heimgekommen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.