1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Friedliche Außerirdische in Hohenlinden gelandet – und gleich verprügelt: Tollwood-Holzfiguren beschädigt

Erstellt:

Von: Jörg Domke

Kommentare

Mehrere farbige Holzfiguren auf einer Wiese.
Bürgermeister Ludwig Maurer und die Alien-förmigen Holzstatuen. © Dziemballa

Seit kurzem stehen farbige Holzstatuen auf dem Hohenlindener Rathausplatz. Nun haben Unbekannte die Figuren beschädigt.

Hohenlinden - Der Hohenlindener Rathausplatz soll, so ist es ausdrücklicher politischer Wille am Ort, genutzt werden. Soll Treffpunkt sein für junge und ältere Mitbürger. Meist klappt das auch, aber leider nicht immer. Nämlich dann, wenn mal wieder Müll und Glasscherben hinterlassen werden. Jetzt hat es sogar „außerirdische Opfer“ gegeben. Seit Donnerstag stehen vor dem Rathaus einige hölzerne Aliens.

Eine kaputte, lilafarbene Statue.
Das lilafarbene Alien erlitt einen Schädelbruch. © Dziemballa

Requisiten von einem früheren Tollwood-Festival. Durch eine persönliche Freundschaft mit dem Künstler Ludwig Frank ist es Rathauschef Ludwig Maurer schon vor Jahren gelungen, immer mal wieder Kunstgegenstände für eine gewisse Zeit nach Hohenlinden zu entführen. Nun also ein paar Außerirdische. Einer der Gesellen aber wurde gleich mal verprügelt. Im Rathaus vermutet man, dass die Figur umgeworfen, beschädigt und dann wieder aufgerichtet wurde. Die Beschädigungen sind stark, weil das Holz nicht mehr das jüngste ist. Ob Anzeige erstattet wird, ließ Maurer offen.

Noch mehr Nachrichten aus der Region Ebersberg lesen Sie hier. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Ebersberg-Newsletter

Auch interessant

Kommentare