Gottseidank: Tami der Mischlingshund, der tagelang in den Bergen zwischen Aschau und Frasdorf im Landkreis Rosenheim umhergeirrt war, ist wieder aufgetaucht. Foto: kn

Gottseidank: Tami ist wieder da!

Poing - Glückliches Ende: Der vermisste Mischlingshund Tami ist wieder aufgetaucht. Es geht ihm gut.

Tamis Besitzerin Sandra H. (44) aus Poing hatte sich am Dienstag verzweifelt an die Öffentlichkeit gewandt, weil ihr Tier tagelang in den Bergen zwischen Frasdorf und Aschau im Landkreis Rosenheim herumirrte. Der Hund war bei einer Bergtour ausgebüchst und gestern Nachmittag wohlbehalten wieder aufgefunden worden. Das berichtet Rosenheim 24. Die Hündin war am Gründonnerstag mit einem Bekannten von Sandra H. auf einer Bergtour gewesen: Doch der 49-jährige Poinger Familienvater stürzte nicht weit vom Gipfelkreuz der Zellerwand ab. Während der Verunglückte geborgen und in ein Krankenhaus gebracht werden konnte, blieb der Hund zunächst verschwunden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vaterstetten reagiert und bietet Jugendlichen „Partyzone“
Die Wellen schlagen hoch, im Rathaus Vaterstetten wird reagiert. Die Jugendlichen der Gemeinde sollen einen Platz zum Feiern bekommen. Zuletzt hatten sie eine …
Vaterstetten reagiert und bietet Jugendlichen „Partyzone“
Neues „Kompetenzzentrum Tier“ in Grub - „Wegweisend für Deutschland“
Mehr Kompetenz auf einem Fleckchen Erde geht nicht: In Grub (Kreis Ebersberg) arbeiten ab sofort 13 bayernweit tätige Organisationen bei Tiergesundheit und -wohl …
Neues „Kompetenzzentrum Tier“ in Grub - „Wegweisend für Deutschland“
Ebersberger Museum Wald und Umwelt bekommt Sonnenkollektoren aufs Dach
18 Jahre hat es gedauert! 18 Jahre hat der Stadtrat für die Ausstattung des Museums Wald und Umwelt auf der Ludwigshöhe mit einer Photovoltaikanlage gekämpft. Jetzt ist …
Ebersberger Museum Wald und Umwelt bekommt Sonnenkollektoren aufs Dach
Vaterstettener Jugendliche: Gemeinde tut nichts für uns
Jetzt machen die Jugendlichen in Vaterstetten Druck. Sie wollen eigene Räume, um sich treffen oder feiern zu können, ohne dabei andere zu stören.
Vaterstettener Jugendliche: Gemeinde tut nichts für uns

Kommentare