1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Das Imkerjahr beginnt: Heilendes Harz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Landkreis - Landkreis - Wenn’s läuft, dann läuft’s: Der Imker-Kreisverband Ebersberg hat im vergangenen Jahr einen Mitgliederzuwachs von 25 Prozent hingelegt. Dieser Schub soll jetzt ausgenutzt werden.

Während andere Imkervereinigungen ihre Schulungen erst im April starten, legen die Ebersberger schon am Wochenende los. Am kommenden Freitag, 28. Januar, beginnt der Imker-Kreisverband sein diesjähriges Grundkursprogramm. „Das ist ungewöhnlich früh“, informiert Vorsitzender Ingmar Kummrow aus Tegernau.

In erster Linie verbindet der Verbraucher die Bienenhaltung mit der Gewinnung von Honig für die Frühstückssemmel.

In dem neuen Grundkurs erhalten die Teilnehmer aber auch einen Überblick auch zu den weiteren Bienenprodukten: Blütenpollen, Gelee Royale, Bienengift, Bienenwachs und Propolis. Der Vortrag wendet sich nicht nur an Imker, sondern auch an alle, die deren Produkten Interesse entgegenbringen.

Wenn man bedenkt, wie viele Bienen - im Sommer sind es bis zu 40 000 - in einem Stock auf so engem Raum zusammenleben, ist es doch verwunderlich, dass es nicht öfter zu Erkrankungen kommt. Die Sammlerinnen schleppen viel in den Stock und überall lauern doch Krankheitskeime.

Dass es zu keinen Infektionen kommt, verdankt die Biene in ganz besonderem Maße dem vielfältigen Einsatz des von ihr produzierten Kittharzes - im Fachausdruck genannt Propolis. Dieser Stoff wirkt nämlich nachweislich keimabtötend. Diese antibiotische Wirkung des Kittharzes macht sich auch der Mensch in der Naturheilkunde schon seit langem zunutze.

Der Grundkurs richtet sich vorrangig an Neueinsteiger ohne Kenntnisse in der Bienenhaltung beziehungsweise an Imker mit maximal drei Jahren Erfahrung in der Bienenhaltung. Aber auch Interessenten ohne Ambitionen zur Bienenhaltung sind zu den Vorträgen jederzeit willkommen, informiert Kummrow.

Die Teilnahme an dem Grundkurs ist unabhängig von einer Mitgliedschaft in einem Bienenzuchtverein. Die Grundkurseinheiten beziehen sich auf in sich abgeschlossene Themengebiete. Der Einstieg ist daher jederzeit möglich. Versäumte Grundkurseinheiten können im nächsten Kurszyklus nachgeholt und beliebig oft wiederholt werden.

Der Kurs beginnt am kommenden Freitag, 28. Januar, um 19.30 Uhr in der Ebersberger Alm in Ebersberg. Die Teilnahme ist kostenlos. Informationen beim Bienenzuchtverein Ebersberg unter den Telefonnummern (0 80 39) 90 20 305 oder (0172) 84 66 591.

Von Michael Seeholzer

Auch interessant

Kommentare