+
Blick auf das Café in Piusheim, das erweitert wird. 

In der Gemeinde Baiern wird ein Baum gefällt, weil ein Café erweitert werden soll

Eiche muss weichen

Im Bairer Gemeindeteil Piusheim muss eine hohe, 20 Jahre alte Eiche dem Anbau an ein bestehendes Café mit Restaurant weichen. Der Gemeinderat gab einstimmig grünes Licht.

Baiern – „Der Erweiterung des Cafés haben wir bereits zugestimmt, jetzt muss dazu auf der Nordseite der Baum noch weg“, informierte Bürgermeister Josef Zistl. Der Bebauungsplan Piusheim beinhaltet eine Satzung, die erhaltenswerte Bäume im Gebiet Piusheim schützt, sagt Evelyn Schwaiger, Sprecherin des Landratsamts. Daher bedurfte die Baumfällung zuerst der Genehmigung durch den Gemeinderat. Wie Bernhard Obermaier von der Firma Schalungsbau Obermaier informiert, ist die Genehmigung durch die Untere Naturschutzbehörde bereits erteilt worden, ein Vororttermin habe ebenfalls bereits stattgefunden. Obermaier ist mit der Ausführung des Wintergartens als erweiterten Gastraum und einem Küchenanbau an das Café beauftragt. Der Anbau, dem der Baum weichen muss, dient der Erweiterung der Küche.  sn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Märchen und Mythen
Auf den Spuren der Bronzezeit: In Grafing gab es jetzt einen interessanten Spaziergang.
Märchen und Mythen
Gegen den Flaschenhals
Die Situation auf der S-Bahnlinie 2 zwischen München-Ostbahnhof und Markt Schwaben verbessern, das ist das Ziel des S-Bahn-Bündnisses Ost, dem sich Gemeinden und …
Gegen den Flaschenhals
Oldtimer-Rekord bei Traumwetter
Bei dieser Veranstaltung gab es ein Wiedersehen mit „alten bekannten“.
Oldtimer-Rekord bei Traumwetter
„Untätigkeit stinkt mir gewaltig!“
Wie geht es mit der Vaterstettener Bücherei weiter? Dafür gibt es noch keine konkreten Pläne.
„Untätigkeit stinkt mir gewaltig!“

Kommentare