+
Direktorin Gabriele Söllheim vor dem Gymnasium Kirchseeon

Interne Kondolenzveranstaltung 

Tag der Trauer um tote Schulleiterin

  • schließen

Kirchseeon  - Gemeinsam wollen Schüler und Lehrer am Gymnasium Kirchseeon ohne Öffentlichkeit von der am zweiten Weihnachtsfeiertag verstorbenen Gründungsdirektorin Gabriele Söllheim Abschied nehmen.

Der erste Schultag nach den Ferien wird am Gymnasium Kirchseeon ganz im Zeichen der Trauer um die verstorbene Gründungsdirektorin Gabriele Söllheim stehen. Schüler und Lehrer wollen am Donnerstag Abschied nehmen. "Es ist keine Trauerfeier im eigentlichen Sinne", so der stellvertretende Schulleiter Christian Czempinski. "Es ist eine interne Veranstaltung, um persönlich Abschied zu nehmen und nicht für die Öffentlichkeit gedacht."

Die einzelnen Klassen mit ihren Klassenleitern haben Gelegenheit, die Geschehnisse zu thematisieren und Einträge für die ausliegenden Kondolenzbücher zu erstellen. Die erstellten Beiträge werden in den folgenden Stunden von den Klassen in die Bücher eingelegt beziehungsweise an den Pinnwänden aufgehängt.  Fachkräfte und Lehrkräfte des Kriseninterventionsteams werden zur Verfügung stehen, um den Schülern den Umgang mit dieser schwierigen Situation zu erleichtern. Ein Raum der Stille wird eingerichtet, der von den Trauernden als Rückzugsmöglichkeit unter Betreuung genutzt werden kann.

Am Donnerstag endet der Unterricht um 12.45 Uhr.

Am Freitag Nachmittag sind die Eltern und die Bevölkerung eingeladen, im Raum der Stille von der Schulleiterin Abschied zu nehmen und sich in das Kondolenzbuch einzutragen. Das Gymnasium ist zwischen 13.30 Uhr und 15 Uhr geöffnet.  Auch dies sei keine offizielle Trauerfeier, nur ein persönliches Gedenken, betont Czempinski. Eine Trauerfeier könnte möglicherweise  Ende Januar, Anfang Februar stattfinden. Entschieden sei dies aber noch nicht.   

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Es hat etwas mit Würde zu tun“
Viele Senioren wollen nicht zeigen, dass es ihnen schlecht geht. Sie sammeln zur Not Essen aus Mülleimern. Oder sie verzichten auf eine neue Brille, um dafür ihre eigene …
„Es hat etwas mit Würde zu tun“
Ab wann beginnt Armut?
Mit der Spendenaktion „Kette der helfenden Hände“ soll Licht ins Dunkel hilfsbedürftiger Senioren im Landkreis kommen. Altersarmut ist in der Region Ebersberg ein Thema. …
Ab wann beginnt Armut?
Spaziergang durch Poings Geschichte
An 29 Stellen in Poing-Süd stehen seit Donnerstag Tafeln, die über die Geschichte des jeweiligen Ortes informieren. Der erste Teil der „Kulturroute“ ist eröffnet - ein …
Spaziergang durch Poings Geschichte
Ein paar Ideen, aber keine Lösung
Die Stellplatzsituation in Markt Schwaben ist unzureichend. In vielen Siedlungen gibt es zu wenig Platz für Pkw.  Mit einer neuen Satzung will der Gemeinderat das …
Ein paar Ideen, aber keine Lösung

Kommentare