+
Interessante Ausflüge gehören zum festen Jahresprogramm der Jugend des BRK-Kreisverbandes Ebersb erg. 

Jugend des Rot-Kreuz-Kreisverbandes blickt auf ein spannendes und lehrreiches Jahr zurück

Gemeinsam sind sie stark

„Gemeinsam sind wir stark“: Das ist das Motto der BRK-Jugend des Kreisverbandes Ebersberg und das meint Versammlungen, gemeinsame Veranstaltungen und gemeinsame Entscheidungen. Das Jugendrotkreuz und die Jugend der Wasserwacht macht (fast) alles gemeinsam.

Landkreis – „Wir haben es im letzten Jahr geschafft, eine gute Vernetzung aufzubauen und freuen uns, dass wir auf viele schöne Ereignisse zurückblicken können“, zog der Kreisverband Ebersberg in einer aktuellen Mitteilung Bilanz. Die Wasserretter-Ausbildung im Kreisverband Ebersberg wäre ohne die tatkräftigen Schminker und Mimen des Teams der „Realistischen Unfalldarstellung“, kurz RUD, „sicher nicht so lehrreich gewesen“.

Prävention von Gewalt ist dem Jugendrotkreuz ebenfalls ein wichtiges Anliegen. „Unsere Gruppenleiter informierten sich über die Initiative des Bayerischen Jugendrotkreuzes ,STOP! Augen Auf!’, um unserer Verantwortung für Kinder und Jugendliche in unseren Strukturen nachzukommen.“ Das Jugendrotkreuz absolvierte viele Veranstaltungen. Zwei sehr erfolgreiche Übernachtungspartys im eigenen Kreisverband mit insgesamt mehr als 100 Teilnehmern, eine Fackelwanderung, ein Filmabend und ein leckeres Abendessen gehörten dazu ebenso wie ein Ausflug in den Wildpark Poing bei wunderschönem Wetter. 

Die Teilnahme beim Abenteuersiedeln im Nachbar-Landesverband Schwaben, ein Ausbildungswochenende nur für Kinder, der Besuch beim Juniorwasserretter in Kreuth am Tegernsee mit vielen spannenden Highlights, wie einem Schwimmbadbesuch, einer Motorbootfahrt bei der dortigen Wasserwacht und der Besuch des Aquadoms, eines Aquariums mit heimischen Fischen begeisterte die Teilnehmer ebenfalls. Das nun schon vierte Hüttenlager am Walchensee, zum wiederholten Male ausgebucht, bot interessante Workshops und Lagerfeuerromantik, bei der viele neue Freundschaften geschlossen wurden. Und als Jahresabschluss gab es noch die alljährliche Eiszeit. „Wer hat das schon, ein ganzes Eisstadion nur für sich allein! Wir – die BRK-Jugend des Kreisverbandes Ebersberg.“ Die Jugendrotkreuzler konnten so auf ein Jahr voller spannender, interessanter, lehrreicher und spaßiger Ereignisse zurückblicken und freuen sich schon auf ein neues Rot-Kreuz-Jahr 2019. 

ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spaziergänger macht schockierenden Fund nahe Naturschutzgebiet: Behörden alarmiert
Beim Schwammerl suchen machte ein Spaziergänger in einem Wald bei Loitersdorf eine Entdeckung. Unweit des Brucker Mooses lagert Ungewöhnliches in einem Wäldchen.
Spaziergänger macht schockierenden Fund nahe Naturschutzgebiet: Behörden alarmiert
SPD setzt auf Jugend und „neues Denken“
Ohne Gegenstimme ist Omid Atai, angehender Jurist aus Poing, zum Landratskandidaten der Sozialdemokraten für die Kreistagswahl am 15. März 2020 nominiert worden.
SPD setzt auf Jugend und „neues Denken“
Grafinger Marktplatzstreit scheint beigelegt
Der schier endlose Streit um das künftige Gesicht des Grafinger Marktplatzes scheint beigelegt. Dank der Beteiligung der Bürger.
Grafinger Marktplatzstreit scheint beigelegt
Kein extra Geld fürs Familienzentrum
Das Familienzentrum erhält kein Geld von der Gemeinde Poing für die Finanzierung einer hauptamtlichen Kraft. Der Verein soll die Stelle selbst finanzieren. 
Kein extra Geld fürs Familienzentrum

Kommentare