Kanal: Nettelkofener müssen im Voraus zahlen

Grafing - ie Nettelkofener müssen den Geldbeutel aufmachen. Das wurde imGrafinger Bauausschuss beschlossen. In schönster Einstimmigkeit. Es geht um die fällige Abwasserkanalisation des Grafinger Ortsteils.

Zur Minderung der Vorfinanzierungslast ist vorgesehen, die Bürger nicht erst nach Abschluss der Maßnahme, sondern schon vorher zu belasten. „Nach dem Kommunalabgabengesetz“, informierte Bürgermeister Rudolf Heiler die Ausschussmitglieder, „können solche Vorleistungen erhoben werden“. „Das ist gängige Praxis“, bestätigte auch Bauamtsleiter Josef Niedermaier. Zuletzt seien am Goldberg Vorausleistungen von den Bürgern erhoben worden. Unter anderem werden nach Ausschreibung 1100 Meter Freispiegelkanäle, 20 Hausanschlüsse und 30 Kontrollschächte eingebaut.

Die Verbindungsleitung ist schon errichtet „und abgerechnet wird am Schluss. Wir wollten es nicht übertreiben“, erläuterte Niedermaier. „Wir empfehlen dringendst, die Vorauszahlung zu beschließen“, forderten er und Bürgermeister Heiler die Ausschussmitglieder zur Zustimmung auf. Danach erhob sich keine Gegenstimme.

Von Michael Seeholzer

Auch interessant

Kommentare