Jeden Freitag um 14 Uhr treffen sich die Damen zum Canasta-Spielen beim Kirchenwirt in Anzing. Foto: dul

Karten auf den Tisch

Anzing - Kartenspielen macht Spaß, trainiert das Denken und ist vor allem gesellig. In Anzing hat sich jüngst eine launige Canasta-Runde formiert.

Es gibt echte und unechte Joker, außerdem gibt es echtes und unechtes Canasta. Erreicht der Teilnehmer sieben gleichwertige Karten, wie etwa sieben Asse, so ist das ein „echter Canasta“. Hat er allerdings nur fünf Asse, aber dazu noch zwei Joker, kann er einen „unechten Canasta“ auf den Tisch legen.

Sieger ist am Ende der Mitspieler mit der höchsten Punktezahl. „Das klingt alles viel komplizierter als es in der Praxis ist“, lacht Roswitha Hacke. Mit großem Geschick nimmt die Anzingerin ihre 13 Spielkarten auf uns sortiert sie durch. An diesem Freitag besetzen die Damen im Gasthof zu Post nur zwei Tische. „Jetzt rund um die Feiertage haben einige Frauen keine Zeit“, zeigt Roswitha Hacke Verständnis, „im neuen Jahr sind wir dann wieder mehr!“ Nahezu 20 Spielerinnen werden als Spitzenwerte genannt. Roswitha Hacke freut das erstaunlich große Interesse. „Unsere Kartler-Runde gibt es schon viele Jahre“, betont sie, „wir haben uns bis vor etwa zwei Jahren privat getroffen“.

Dann habe die Bundesministerin Ursula von der Leyen das Programm „Fit im Alter“ ins Leben gerufen, erzählt Hacke weiter. Unter diesem Motto habe es dann in Anzing mehrere Bürgerforen gegeben, die vom Seniorenreferent Günther Gruber initiiert worden sind. Wegen der großen Teilnehmerzahl sei es danach notwendig geworden, die Treffen zum Canasta-Spiel in eine Gaststätte zu verlegen. „Ab sofort kommen wir bis Ende Januar jeden Freitag um 14 Uhr beim Kirchenwirt zusammen“, erklärt Roswitha Hacke, „im Februar dann wieder im Gasthof zur Post“.

Je nach Stimmung wird dann drei bis vier Stunden gezockt. Mitmachen ist absolut freiwillig, ohne Zwang und völlig kostenlos.

Lediglich seine Zeche muss jeder Teilnehmer selber bezahlen. „Wir würden uns sehr freuen, wenn auch einmal einige Männer mitmachen würden“, sind sich die Damen einig. Nächste Gelegenheit ist bereits heute, Freitag, oder am Freitag, 6. Januar,. Auch Anfänger sind herzlich willkommen, sie werden mit viel Geduld angelernt. Bei Bedarf beantwortet Roswitha Hacke auch vorab Fragen am Telefon unter der Nummer (0 81 21) 4 86 28. dul

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerische Küche: Ausgezeichnete Stockers
„Ausgezeichnete Bayerische Küche“: Dieses Siegel trägt jetzt das Wirtshaus Stocker in Landsham. Wirtin Anita Stocker verrät das Erfolgsrezept.
Bayerische Küche: Ausgezeichnete Stockers
„Sauerei!“: Unbekannte werfen Wohnungseinrichtung an Waldrand
Ludwig Huber ist sprachlos und sauer: Unbekannte haben am Rand seines Waldes eine komplette Küche entsorgt. Vor einer Woche lag nur 50 Meter entfernt ein Wohnzimmer im …
„Sauerei!“: Unbekannte werfen Wohnungseinrichtung an Waldrand
Maria Aurora aus Glonn
Einen dicken Schmatzer gibt es schon mal vom Brüderchen. Maria Aurora ist nach Anna (18), Florian (17) und Michael (18 Monate) das vierte Kind von Kathrin und Michael …
Maria Aurora aus Glonn
Brenner-Zulauf: Böse Überraschung bei Trasse
Welche Belastungen werden auf den Kreis Ebersberg zukommen mit der Inbetriebnahme des Brenner-Nordzulaufs? Betroffen sind Tausende von Bürger.
Brenner-Zulauf: Böse Überraschung bei Trasse

Kommentare