Kino: Feilschen um Kleinigkeiten

Vaterstetten - Über die Größe des Gebäudes für VHS und Kino ist sich der Vaterstetten Gemeinderat nach langer Diskussion einig geworden. Und doch war die Debatte symptomatisch für den Verlauf der Sondersitzung: langes Feilschen um Kleinigkeiten und publikumswirksame Anträge statt dem gemeinsamen Streben nach der optimalen Lösung.

Letztlich aber setzte sich die bisherige Planung mit überwältigender Mehrheit durch. Kaum ein Zuschauer verstand, warum die VHS-Fläche maximal "1100 Quadratmeter" oder "mindestens 1000 Quadratmeter sein" muss - zumindest nicht zu einem Zeitpunkt, zu dem der Bedarf noch überhaupt nicht feststeht. Und doch diskutierte einige Räte fast eine halbe Stunde darüber. Auch ob die ausgewiesene Kino-Planungsspezialistin Anne Batisweiler noch einmal ihre Eignung nachweisen muss, beschäftigte den Rat ausführlich, ehe er mit 23 zu7 Stimmen ihre Einbindung beschloss.

Vor allem Will Bienheim (Freie) kritisierte fast alles an der gemeindlichen Planung und hatte dazu nicht nur eine neunseitige Gegenposition ausgearbeitet. Auch zahlreiche Änderungsbeschlüsse lagen von ihm vor. Die Ver-waltung wurde beauftragt, in Abstimmung mit den zuständigen Behörden die Planung der unterirdischen P&R-Plätze voranzutreiben und alle weiteren Details abzuklären, insbesondere auch die Höhe des Gesamtzuschusses. Dazu gehört auch die Erstellung eines Verkehrsgutachtens.

In dem Zusammenhang scheint es der Gemeindeverwaltung gelungen zu sein, die Verhandlungen über den Grundstückskauf fast unter-schriftsreif zu bekommen. Nicht abschließend behan-deln konnte der Gemeinde-rat die Aufstellung des not-wendigen Bebauungsplanes. Er vertagte diesen Tagesord-nungspunkt. Auch bei den Finanzen wurde kein abschließendes Ergebnis gefunden. Trotz intensiver Nachfrage Beinheims wollte CSU-Fraktionssprecher Michael Niebler keine Höchstgrenze für das finanzielle Engagement der Gemeinde nennen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verlängerung Anzinger Straße: Operation Dorfplatz Poing 
Ab sofort ist der Kreuzungsbereich Hauptstraße/Anzinger Straße in Poing-Süd gesperrt. Nicht nur die Kreuzung wird neu, sondern auch der Maibaumplatz.
Verlängerung Anzinger Straße: Operation Dorfplatz Poing 
Flächenversiegelung auf 67 Hektar bei Parsdorf -  Landtagsgrüne toben
Die Entscheidung im Haushaltsausschuss des Landtags ist gefallen. Aus rund 67 Hektar landwirtschaflichem Gelände zwischen Parsdorf und Grub kann ein Gewerbegebiet werden.
Flächenversiegelung auf 67 Hektar bei Parsdorf -  Landtagsgrüne toben
Ganztagsklasse an Ebersberger Mittelschule
Die Mittelschule Ebersberg möchte im kommenden Schuljahr ihre erste Ganztagesklasse einrichten. Der Versuch soll mit einer der beiden Sprachförderklassen für Kinder mit …
Ganztagsklasse an Ebersberger Mittelschule
Markt Schwabener Metzger setzt auf Kältetechnik aus der Natur
Warum teure Chemie nutzen, wenn es  natürlich billiger geht? Ein Markt Schwabener Metzger spart jede Menge Energie  - mit einem einfachen Trick.
Markt Schwabener Metzger setzt auf Kältetechnik aus der Natur

Kommentare