Die brutale Sex-Attacke am S-Bahnhof in Eglharting im November ist aufgeklärt. Die Polizei hat einen 21-jährigen Mann dingfest gemacht und Haftbefehl erlassen. 

Nach Attacke am S-Bahnhof

Sexstrolch von Eglharting ermittelt - Haftbefehl

Eglharting - Die brutale Sex-Attacke am S-Bahnhof in Eglharting im November ist aufgeklärt. Die Polizei hat einen 21-jährigen Mann dingfest gemacht und Haftbefehl erlassen. 

Im November vergangenen Jahres hatte der Mann eine junge Frau an der S-Bahn-Haltestelle in Eglharting bedrängt und sie gezwungen, sexuelle Handlungen an ihm vorzunehmen. Die Kriminalpolizei Erding fahndete mit Lichtbildveröffentlichung nach dem Sexualstraftäter.

Ein Zeuge erkannte nun in einer Zeitung die gesuchte Person und informierte die Polizei. Weitere Ermittlungen der Kripo Erding verdichteten die Beweislage.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 21-jährigen Mann aus Italien, der sich während des Tatzeitpunktes im Urlaub bei deutschen Verwandten aufhielt. Der zuständige Haftrichter erließ nach Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den 21-Jährigen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bereit für ein spannendes Projekt
Der Countdown läuft: Am 12. September öffnet im Zauberwinkel Poings dritte Grundschule. Am Mittwoch hat sich die künftige Leitung bei einem Elternabend vorgestellt. Dort …
Bereit für ein spannendes Projekt
Verwirrter Autofahrer (79) benutzt falsche Fahrspur: zwei Verletzte
Nach einem Wendemanöver in Rott hat ein 79-jähriger Autofahrer aus Ebersberg die Orientierung verloren. Er fuhr auf der falschen Fahrspur weiter. Es kam zu …
Verwirrter Autofahrer (79) benutzt falsche Fahrspur: zwei Verletzte
Valentin aus Ebersberg
Lena und Matthias Müller aus Ebersberg haben allen Grund zum Strahlen: Die beiden freuen sich riesig über die Ankunft ihres Sohnes Valentin. Der Bub kam am 16. Juli in …
Valentin aus Ebersberg
Reichsbürger in Bayern weiter aktiv - Pliening im Fokus
Mit Razzien sind Polizei und Justiz erneut gegen die sogenannte Reichsbürgerbewegung vorgegangen.
Reichsbürger in Bayern weiter aktiv - Pliening im Fokus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion