+
So soll es nicht mehr aussehen: Der Bahnhof Kirchseeon vor einem Jahr. 

108 Stellplätze am Bahnhof in Kirchseeon

Mehr Platz für Radl

  • schließen

Bürger, die ihr Fahrrad am Bahnhof in Kirchseeon abstellen, können sich freuen. Die Anlage wird deutlich erweitert. Das beschloss der Marktgemeinderat in seiner jüngsten Sitzung.

Kirchseeon – Errichtet werden insgesamt 108 neue überdachte Radlstellplätze. Dann sind es rund 250 Stellplätze am Kirchseeoner Bahnhof.

Ursprünglich stammte der Antrag dazu von den Grünen aus dem Jahr 2016. Festgestellt worden war, dass die vorhandenen Radlstellplätze tagsüber komplett belegt waren. Radlfahrer wichen auf das umliegende Gelände aus. Die teilweise hochwertigen „Drahtesel“ wurden auf dem Bahnhofsvorplatz und rund um die Fahrradständer an Bäumen, Tafelständern und sonstigen Möglichkeiten angekettet „geparkt“. Das schaue nicht nur unschön aus, monierten die Grünen. Es sei auch nicht im Sinne der Wegesicherheit und beim Winterdienst „gefährlich und hinderlich“.

Die Gemeindeverwaltung wurde tätig, wandte sich an die Bahn. Das Projekt nahm Fahrt auf. Mehrere Varianten wurden entwickelt. Im April sprach sich der Marktgemeinderat für eine von drei vorgelegten Lösung aus.

Jetzt kam dazu der konkrete Bauantrag. Der bestehende Fahrradabstellplatz soll für zusätzliche 36 Fahrräder erweitert werden. Getrennt davon und mit einem eigenen Zugang versehen wird anschließend ein neuer doppelseitiger Abstellplatz für 72 Räder errichtet, ebenfalls in südwestlicher Richtung. Als Zugang zu dieser neuen Anlage soll Betonsteinpflaster verlegt werden, das versickerungsfähig ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach wilder Flucht mit Auto über Verkehrsinsel und gegen Hydrant geschleudert
Als er die Polizisten sah, gab der Mann am Steuer Gas. Bis ihm plötzlich ein Hydrant im Weg war...
Nach wilder Flucht mit Auto über Verkehrsinsel und gegen Hydrant geschleudert
Nichts für die Tonne: Aktivisten gegen Essensverschwendung im Landkreis
Im Landkreis werden jeden Tag Unmengen Lebensmittel weggeworfen – das muss nicht sein. Mit Facebook-Gruppen, Apps und der Tafel retten Landkreisbewohner Essen. 
Nichts für die Tonne: Aktivisten gegen Essensverschwendung im Landkreis
Frau (73) beim Gassigehen sexuell belästigt: Junger Mann mit eindeutigem Angebot
Die Frau konnte flüchten: Jetzt sucht die Polizei nach einem Sexualtäter, der eine Zornedingerin belästigt hat.
Frau (73) beim Gassigehen sexuell belästigt: Junger Mann mit eindeutigem Angebot
Lebensmittel und Kunstgewerbe aus fairem Handel - mit dem Lama
Seit über 35 Jahren gibt es in Baldham den kleinen, aber feinen Eine-Welt-Laden. Jetzt gibt es eine Änderung.
Lebensmittel und Kunstgewerbe aus fairem Handel - mit dem Lama

Kommentare